Aktuelle Zeit: Di 23 Okt, 2018 02:30



Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
 PO Aenderung in der Schweiz 
Autor Nachricht
Habe Heute die neue PO bekommen und durchgelesen. Geändert hat sich unter anderem in allen 3 Stufen das Verweisen. Der Hund darf im Wechsel (Sitzend, Stehend, Platz) verweisen.
Was mir aber nicht ganz klar ist, ist der Abgang FH97 1 und 2. Muss ich jetzt neu den Hund am Abgang vom 1. Fähndli die 10m Leine auslaufen lassen, dh. der Hund muss absolut selbständig an der 10m Leine den Abgang zwischen den Fähndli finden? Ich bin bis jetzt 4 FH97 1 Prüfungen gelaufen, alle im letzten Jahr und da wurde an jeder Prüfung etwas anderes gesagt. Ich habe dann meinen Hund immer so an halblanger Leine den Abgang suchen lassen. Ich dachte in der neuen PO würde das genauer Beschrieben aber ich kann nichts finden.
Wer weiss mehr ?
Grüsse Doris mit Alana


Mo 16 Feb, 2004 19:35
Hallo,
die Anzeige der Gegenstände hat sich der IPO, im Wechsel möglich angepasst.
Zum Einsuchen in der Stufe 1 und Stufe 2 hat sich nichts geändert. Es war noch nie mit kurzer Leine erlaubt. Die Sache wurde zum Teil von HF und LR falsch verstanden, weil man in der Stufe 3 an kurzer Leine im Einrevieren führen durfte. Seit 1.1.2004 aber auch nicht mehr, da die Stufe 3 mit der IPO FH identisch ist.
Falls Probleme geben sollte kann ich dem jeweiligen LR auf die Sprünge helfen.
Gruss Erwin


Mo 16 Feb, 2004 20:55
Hallo Erwin
Danke für die Antwort. Ich habe schon viele Prüfungen zugeschaut und sehr viele verschiedene Arten von Abgängen gesehen. Ich übe aber schon länger den Abgang an 10m Leine. Ich setze den Hund am Fähndli an, lasse die 10m Leine auslaufen und wenn die Leine angespannt ist gehe ich etwas schräg von der Grundlinie nach hinten dem Hund nach. Ich möchte nicht auf die Linie zwischen den Fähndli treten. Ist das so i.O.?
Der Hund muss so lernen immer von mir weg den Abgang zu finden.
Gruss Doris


Mo 16 Feb, 2004 21:09
Ja, diese Art ist i.O.
Gruss Erwin


Mo 16 Feb, 2004 21:25

Registriert: Fr 30 Jan, 2004 17:38
Beiträge: 36
Hallo Doris
Mir ist ungefähr dasselbe passiert an meinen drei FH-97 1 Prüfungen. Und bei der FH-97 2 im Dezember hat mich ein Richter auf die "korrekte" Art des Abgangs aufmerksam gemacht. Leider habe ich das vorher auch nicht gewusst, da ich leider nicht mit erfahrenen FH-Leuten trainieren kann. Wo trainierst du in Zürich? Ich wohne in der Nähe von Uster.
Gruss Maggie


Mo 16 Feb, 2004 22:58
Profil Private Nachricht senden
Hoi Maggie

Wir trainieren im ganzen Zürcher Oberland, von Fehraltorf bis Tösstal, einfach da wo zur Zeit kein Schnee liegt.

Gruss Doris


Mi 18 Feb, 2004 20:47

Registriert: Fr 30 Jan, 2004 17:38
Beiträge: 36
Dann sind wir ja sozusagen beinahe "Nachbarn". Welcher SKG Sektion gehörst du an? Was für einen Hund hast du? Trainierst du in einer Gruppe?
Gruss Maggie


Mi 18 Feb, 2004 23:38
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Do 01 Mai, 2003 20:16
Beiträge: 126
Hoi Maggie,

ich helfe dir mal auf die Sprünge, der Erwin Patzen war schon Fährtenhund-Weltmeister
Bild

Griessli
Pia

_________________
Was mit Gewalt erlangt wird, kann nur mit Gewalt bewahrt werden. (Mahatma Gandhi)


Fr 20 Feb, 2004 00:40
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 30 Jan, 2004 17:38
Beiträge: 36
Hallo Pia
Wer Erwin Patzen ist, weiss ich schon. Ich fragte Doris (Alana) wo sie trainiert.
Aber ich habe jetzt eine Frage an Erwin Patzen:
Es war die Rede vom Abgang im FH 97 1 und 2. Doris hat beschrieben, wie sie es macht, das habe ich verstanden. Aber was ich wissen möchte: Was genau möchte der Richter beim Hund sehen? Meine Hündin z.B. geht vom ersten Fähnchen zum zweiten, von dort aber bereits ins Gelände hinein und "findet" dann die Fährte im Bereich von etwa 10-12m nach der Grundlinie. Muss ich sie nun dazu bringen, zwischen den Fähnchen hin und her zu gehen und zu suchen, um sauber ab Grundlinie zu starten, oder ist ihr Verhalten akzeptabel? Ich bin bis vor kurzem mit der Hündin an normaler Leinenlänge zwischen den Fähnchen hin und her gegangen, so dass sie ab Grundlinie gesucht hat. Aber das ist ja eben falsch.
Maggie


Mo 23 Feb, 2004 14:35
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mi 07 Jan, 2004 06:51
Beiträge: 27
Hallo,
zum Abgang. Der Hund soll sich zwischen den beiden Markierungen einsuchen möglichst ohne HF Einwirkung. Wenn er nicht zu hektisch umhersprinjg und einigermassen überzeugend in die Fährte steigt, wird dies kaum zum Punkteabzug kommen. Es ist hier kein Stöbern sondern das saubere Einsuchen gedacht.
Wenn der Hund 10 Meter nach vorne prellt ist es schon möglich, dass Du vom einen oder anderen Richter bestraft wirst. Ich müsste das in der Praxis sehen um dir verbindlich Auskunft zu geben.
Aber auf ruhiges Einsuchen ausbilden schadent sowieso nicht.
Gruss Erwin

_________________
Der Hund zeigt bei der Prüfung das Spiegelbild der genossenen Ausbildung.


Di 24 Feb, 2004 07:47
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 30 Jan, 2004 17:38
Beiträge: 36
Danke Erwin für deine Erläuterungen! Meine Hündin macht es also nicht falsch, weder ist sie hektisch noch prellt sie nach vorn. Sie sucht sich einfach ein, aber nicht unmittelbar ab Grundlinie sondern schräg vom Fähnli ins Gelände hinein.
In einem früheren posting hast du mal geschrieben "Fährtenseminar in der Schweiz..." Wie wäre es, wenn die Schweizer Teilnehmer des Fährtenhundforums mit dir ein Seminar organisieren würden? Könntest du dir das vorstellen, hättest du allenfalls auch freie Termine?
Wie ist das Interesse der anderen Schweizer Fährten-Forumianer?
Ich würde mich zur Verfügung stellen, Gelände und Theorieraum sowie Verpflegung etc. zu organisieren.
Im Forum werden ja sehr viele Themen sehr gut und aufschlussreich diskutiert, aber in der Praxis tauchen dann immer weitere - wichtige - Fragen auf, die man gerne an Ort und Stelle klären würde.
Also: Erwin, was meinst du? -
Und: was meinen die Forumianer?
Maggie


Di 24 Feb, 2004 11:34
Profil Private Nachricht senden
Hallo Maggie

Ich hätte Interesse an einem Seminar, bin dabei.
Je nach Zeitpunkt der Veranstaltung komme ich ohne Hund.
Es ist noch ein Wurf geplant in diesem Frühjahr. Aber hören und sehen kann auch nicht schaden.

Gruss Trix


Di 24 Feb, 2004 13:05

Registriert: Mi 07 Jan, 2004 06:51
Beiträge: 27
Hallo Maggi,
grundsätzlich ist ein Fährtenkurs immer etwas gutes.
In so einer Gruppe habe ich es noch nie gemacht. Anzahl Teilnehmer und Stand der Hunde sind wesentlich für die Grundausbildung bzw. Theorie.
Bez. Termine ist für mich bis 11. April alles voll. Man müsste halt man schauen wer da wirklich kommen will und wie es vom praktischen Teil her aussieht.
Gruss Erwin

_________________
Der Hund zeigt bei der Prüfung das Spiegelbild der genossenen Ausbildung.


Do 26 Feb, 2004 08:22
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 15 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de