Aktuelle Zeit: Mi 18 Jul, 2018 22:58



Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Verweist zu langsam 
Autor Nachricht

Registriert: Mo 25 Aug, 2014 21:27
Beiträge: 13
Meine Physiotherapeutin ist auch spezielisiert auf Sporthunde und ich vertraue ihr da das wenn sie meinen Hund untersucht auch die Punkte findet die ihm weh tun....

_________________
Laura


Mo 31 Jul, 2017 08:04
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Wenn ich sicher wäre dass mein Hund körperlich in Ordnung ist, würde er bei mir einen auf den Arsch kriegen, bis das korrekte Verweisen wieder automatisiert und angemessen ist.

_________________
Gruß Bettina


Mo 31 Jul, 2017 10:10
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Unter der Einschränkung, die Bettina erwähnte, ist hier dann zu fragen, was hast Du zugelassen, dass der Hund sich an ein zweites HZ gewöhnte, bzw. so prüfungsschlau wurde, dass er erst bei Annäherung und zweitem HZ durchliegt.
Ob nun auf den Ar.... oder Absicherung mit guter +böser Leine oder Trieb auf Gg machen, das ist nun ein weites Feld.
Meine eigene Boxererfahrung:
der hatte auch so eine Phase. Auffangen konnte ich das mit der Abwandelung, dass wir immer zwischen FH - Trainingstagen immer einen Stöbertag machten.
Also analog zur Stöberprüfung 3 wurden 6 IPO - Gg diagonal ausgelegt, der Hund wurde von der Mittellinie zum Stöbern geschickt und wenn er offensichtlich im Geruchsfeld war so richtig angefeuert. Genau so nach Verweisen am 1 Gg bleibt Hund im Platz, HF zu Mittellinie und dann den Hund mit Dampf auf die andere Seite geschickt zum Stöbern. Weiter dann wie vorher.

Das er gab bei d i e s e m Rüden, dass er richtig Spass in den Backen hatte, sich hinhaute wie Ferkels Franz.
Diese Triebarbeit hab ich nie auf der Fährte gemacht, er übernahm aber die schnellere Verweisart aus dem Stöbern.
Selbst der Dir vielleicht bekannte BK LR Uwe Horst - der bekennender Beutefährte - Ausbilder ist und somit insgesamt hurtiger Arbeitsweise - hat uns auf Prüfungen kein zu langsames Verweisen attestiert.

Man hat mir oft gesagt, das geht nicht und ist zu unkoventionell - die Ergebnisse gaben u n s recht.
Nur so als Denkmodell.


Mo 31 Jul, 2017 12:14
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 03 Jun, 2017 17:28
Beiträge: 42
Wohnort: Freising
Also ich gebe tatsächlich auch mehr auf die Meinung eines guten Physiotherapeuten als auf die eines Tierarztes ;-)
Blockaden oder Verspannungen kann ein Tierarzt auch mit Röntgen oft nicht erkennen.

Wenn wir also davon ausgehen, dass gesundheitlich alles in Ordnung ist, würde ich die Motivation auf die Gegenstände wieder erhöhen und mit einem anderen Futter belohnen als dem Futter welches es schon auf der Fährte gibt.
Was genau man da nimmt ist ja von Hund zu Hund unterschiedlich. Es muss ja nicht gleich leckeres Katzennassfutter oder Käsewürfel sein. Vielleicht tut es schon ein sehr schmackhaftes Trockenfutter. Was verwendest du denn auf der Fährte?
Vielleicht war dieBelohnung damals zu hoch an den Gegenständen - jetzt klingt es allerdings sehr nach: zu wenig Motivation.
Da ist eben jeder Hund anders und man muss ein wenig tüfteln.

"Eine Korrektur" würde ich erst setzen, wenn auch die höhere Belohnung nichts bringt, sonst hat er wenn du Pech hast bald gar keine Lust mehr auf Verweisen.

_________________
Liebe Grüße von Easy, Jupp, Iktoomyii und Faro



Mo 31 Jul, 2017 12:37
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 25 Aug, 2014 21:27
Beiträge: 13
Das dachte ich nämlich auch das wenn ich eine zu starke Korrektur anwende er keine Lust mehr hat...
Momentan gibt es frolic und Hühnerhälse als Jackpots .... vielleicht sollte ich an den Gegenständen mit platinum Bestätigen....

_________________
Laura


Mo 31 Jul, 2017 13:37
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 03 Jun, 2017 17:28
Beiträge: 42
Wohnort: Freising
laura hat geschrieben:
Das dachte ich nämlich auch das wenn ich eine zu starke Korrektur anwende er keine Lust mehr hat...
Momentan gibt es frolic und Hühnerhälse als Jackpots .... vielleicht sollte ich an den Gegenständen mit platinum Bestätigen....


Probier es doch einfach mal aus :kuss:

_________________
Liebe Grüße von Easy, Jupp, Iktoomyii und Faro



Mo 31 Jul, 2017 13:46
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ funeasy
zunächst ist die Frage , wie finde ich überhaupt einen guten Physio, denn das ist ein ganz heiß umkämpfter Markt.
Da ich aktuell einschlägige Erfahrungen machen durfte, finde ich das gar nicht so einfach. Ich denke, Befundung durch TA+Physio+bildgebende Verfahren sind zielführend.


@Laura Zitat: Das dachte ich nämlich auch das wenn ich eine zu starke Korrektur anwende er keine Lust mehr hat...

Nun, es gibt aber immer noch die Sichtweise, das freiwillige Triebarbeit nicht alles ist. Korrektes Verweisen kann durchaus auch Pflicht sein und wenn es mit der freiwilligen Mitarbeit hapert bei einer erlernten Übung, dann gibt es auch immer noch die Möglichkeit der Gedächtnisauffrischung. Ist er dann beleidigt und mag nicht mehr, muss der HF aber auch bereit sein, den nächsten Schritt zu gehen und der heißt: Meiden ist keine Option. Mal so ganz emotionslos gesagt.


Mo 31 Jul, 2017 14:00
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
laura hat geschrieben:
Das dachte ich nämlich auch das wenn ich eine zu starke Korrektur anwende er keine Lust mehr hat...
Momentan gibt es frolic und Hühnerhälse als Jackpots .... vielleicht sollte ich an den Gegenständen mit platinum Bestätigen....


Davon abgesehen, dass ich mich Burkhart an schließe:

Nach einer Zwangseinwirkung, die zu erwünschtem Verhalten führt, wird der Hund für weiteres korrektes Verhalten dann selbstverständlich wieder fett belohnt. Eine Zeitlang gerne auch etwas fetter als üblich.

Das sollte zu den Grundlagen jeder Ausbildung gehören, daher dachte ich nicht, dass man es extra erwähnen muss.

_________________
Gruß Bettina


Mo 31 Jul, 2017 18:33
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 25 Aug, 2014 21:27
Beiträge: 13
Das ist mir natürlich bewusst(ganz so unwissend bin ich dann doch nicht) das ich ihn für das gewünschte Verhalten ordentlich belohnen muss wenn er vorher eine starke Einwirkung bekommen hat....
Anders geht es bei ihm garnicht weil er auf der Fährte sehr sensibel ist was das angeht....

_________________
Laura


Mo 31 Jul, 2017 18:59
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Sabberschnute hat geschrieben:
Nach einer Zwangseinwirkung, die zu erwünschtem Verhalten führt, wird der Hund für weiteres korrektes Verhalten dann selbstverständlich wieder fett belohnt.


@ Laura

Bettina sprach von " erwünschtem Verhalten " n a c h Zwangseinwirkung und nicht bei erwünschtem Verhalten.
Gerade dieses Spielen des Hundes ( ich bin ja so sensibel , wenn Du mir was tust, spiel ich nicht mehr mit ) ist oft erlernte " passive Dominanz, da viele HF bei stärkeren Einwirkungen dann davor zurück schrecken, beim Meiden einen Zahn weiter am Rad zu drehen - Meiden ist k e i n e Option


Mo 31 Jul, 2017 19:11
Profil

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
laura hat geschrieben:
....er zeigt das Problem in letzter Zeit öfters das er sich nur sehr langsam legt oder so ein zwischending im Sitzen und liegen....zur Belohnung an den Gegenständen er bekommt das gleiche wie auf der Fährte weil ich vorher ein anderes Problem hatte das er nicht ordentlich suchte sondern nur zu den Gegenständen wollte weil es da was besonders tolles gab.


Für mich hört sich das so an, als ob Du weisst, wie Du ihn zum schnellen Verweisen bekommst: In dem die Gegenstände eine hohe Wertigkeit bekommen.
Ich habe schon ähnliche Probleme gehabt und dann die zunehmende Geschwindigkeit - das Drängen zum Gegenstand - nicht durch Futter auf der Fährte heruntergeregelt, sondern durch Erhöhung der Schwierigkeiten im Legen, so daß der Hund nur bei konzentrierter Suche zu seinem Ziel: Dem Gegenstand! kam. Ich hatte damit Erfolg und würde es immer wieder so machen.


Mo 31 Jul, 2017 20:09
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 25 Aug, 2014 21:27
Beiträge: 13
@ Colonia

Ich glaub was anderes habe ich auch nicht geschrieben....

@claudia_r
Danke das ist ein guter Tipp....

_________________
Laura


Mo 31 Jul, 2017 20:24
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Wenn ich das jetzt richtig sehe, hat der Hund gut und schnell verwiesen, bis die Wertigkeit des Futters an den GS herab gesetzt wurde, weil er auf der Fährte zu schnell war?

_________________
Gruß Bettina


Mo 31 Jul, 2017 22:43
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
Liebe Bettina,

genau so habe ich den Absatz von Laura verstanden.

Damit würde ich gesundheitliche Probleme ausschließen, denn die würden dazu führen, daß er immer langsam verweist.

Und ich sehe das als Motivationsproblem.
Bevor ich mit Zwängen arbeite, schaue ich mir immer an, ob die Motivation stimmt, weil mich sonst Zwänge in Probleme bringen.
Und ich bevorzuge indirekte Zwänge, wie eben Variationen und Schwierigkeiten in der Legeweise, wenn es um das Suchtempo geht.
(Natürlich verbunden mit dem konstanten Festhalten der Leine ;) )

Liebe Grüsse,

Claudia


Di 01 Aug, 2017 07:13
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 28 Okt, 2013 08:36
Beiträge: 50
Colonia hat geschrieben:

Bettina sprach von " erwünschtem Verhalten " n a c h Zwangseinwirkung und nicht bei erwünschtem Verhalten.
Gerade dieses Spielen des Hundes ( ich bin ja so sensibel , wenn Du mir was tust, spiel ich nicht mehr mit ) ist oft erlernte " passive Dominanz, da viele HF bei stärkeren Einwirkungen dann davor zurück schrecken, beim Meiden einen Zahn weiter am Rad zu drehen -


Bloß nicht! Wenn der Hund sein Anzeigeverhalten nach Änderung der Belohnung verändert hat, liegt es nahe, die Art der Belohnung zu überdenken statt den Weg ins tiefe Tal der Tränen zu wählen.

Hunde spielen nicht mit Meideverhalten, weil sie den HF austricksen oder beherrschen wollen, sondern sie reagieren auf Zwang mit Meideverhalten, wenn sie keine bessere Lösung wissen. Darauf mit noch mehr Gewalt zu reagieren bis er die Lösung im erwünschten Verhalten gefunden hat, ist völlig falsch. Die Nebenwirkungen sind unkalkulierbar, selbst wenn er sich dann irgendwann legt. Meistens zeigen sich die Nebenwirkungen dann im schlechteren Suchverhalten, besonders bei Schwierigkeiten, wo der Hund Selbstvertrauen, Wohlgefühl und Sicherheit braucht, statt Fährtenarbeit grundsätzlich mit möglichem Zwang zu verbinden. Stress ist besonders auf der Fährte kontraproduktiv.

Ein vernünftiger Weg wäre, dem Hund das Verweisen zwanglos leicht und wieder schmackhaft zu machen, indem man unabhängig von der Fährte das Verweisen trainiert: Gegenstand hinlegen, Hund evtl. anfangs verbal oder gestisch helfen (nicht zwingen) bis er sich davor legt, dann belohnen. Das zigmal bis ohne Hilfe und das auch zigmal, bis der Hund richtig geil auf das Verweisen ist, so kann er sich insgesamt seine ganze Tagesration verdienen. Dann Gegenstand weiter weglegen, er läuft hin, legt sich hin. Bis hin zum Stöbern, wenn man will. Der Gegenstand wird so zum Ziel der Begierde. Diese Geilheit auf das Verweisen überträgt er dann auch auf die Gegenstände auf der Fährte.

Natürlich muss auch das Suchverhalten im Blick bleiben, sonst fängt er evtl. an zu stürmen. Aber das kann man ja durch Halten und durch etwas Futter auf der Fährte und Variation des Schwierigkeitsgrades regulieren. Unterschiedliches Futter am Gegenstand und auf Fährte würde ich nicht nehmen. Höchstens am Ende eine Schalenkatze.


Di 01 Aug, 2017 07:27
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de