Aktuelle Zeit: Fr 21 Sep, 2018 22:27



Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Fährtenaufbau 
Autor Nachricht

Registriert: Mi 20 Jun, 2012 21:05
Beiträge: 20
Colonia wie arbeitest du denn in der Fährte?


So 22 Dez, 2013 19:38
Profil Private Nachricht senden
Zitat:
Da ich auch komplett ohne Futter suche: Nein, der Hund wird nicht flüchtig.
[....]
Wer dann noch Döschen einsetzt hat auf der Fährte noch nen besonderen Kick.
Ich mache das mittlerweile genauso. Entgegen meiner Befürchtungen, ist mein Hund nicht schneller, sondern ruhiger und genauer geworden, obwohl auch für ihn zum Teil die Fährte selbstbelohnend ist. Er sucht aber eben auch die Dosen, die ich vergrabe. Gegenstände sind natürlich auch positiv belegt, aber sein Highlight sind die vergrabenen Dosen. Außerdem darf er, sobald er mit der Nase nicht in den Fußstapfen ist, nicht mehr weiter, bis er wieder drin ist (soweit ich weiß, ist das auch ein Bestandteil von Marcos Kreisfährte). Anfangs hat ihn das etwas nervös gemacht wenn er nicht weiter durfte, jetzt nach 3einhalb Monaten allerdings ist er deutlich genauer.
Außerdem mache ich die Fährten insgesamt viel schwieriger als zuvor und lasse ihn wirklich ackern.

Futter setze ich, wie Bettina, nur selten und nur sehr punktuell ein.


So 22 Dez, 2013 19:56
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Frodo hat geschrieben:
Kiralf vielen Dank für den Link :-) ...
Hast du auf dem Seminar auch Hunde geshehen, die schon etwas weiter in diesem System waren???

Hallo Frodo,
leider nein, dort waren nur Anfänger (mit seinem System) vertreten, aber es war interessant die Veränderungen an den Hunden zu sehen.

O.k., ich find's immer grenzwertig, wenn ein Semileiter den Hund übernimmt, um sein System zu demonstrieren, aber für die Zuschauer war's so verständlicher (ich war ohne Hund) :grins: .

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


So 22 Dez, 2013 23:01
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Wenn der Seminarleiter den Hf und dessen Ausbildungsmethode respektiert, keine Alleingänge macht die den Hund verunsichern (Zwang!), dann mag ich es inzwischen sogar sehr wenn der Seminarleiter manche Hunde nimmt. Vor allem wenn man dann den direkten Vergleich Suchverhalten beim HF - Suchverhalten beim Seminarleiter sieht.

Manche Typen (damit meine ich jetzt den Mensch) kapieren ja einfach nicht, was man ihnen erklärt. Da hatte schon so mancher sein Aha-Erlebnis wenn er praktisch vor Augen sieht, was ein anderes Handling bewirkt. Und manchmal fällt simples Nachahmen halt leichter als das Lernen durchs Zuhören.

_________________
Gruß Bettina


Mo 23 Dez, 2013 02:37
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ Frodo
ich arbeite nicht in einem bestimmten System, sondern nehme Teile aus verschiedenen Systemen, von denen i c h meine, sie passen zu meinem - jeweiligen - Hund.
So hat der aktuelle mit Quadraten angefangen, dann Kreise ( das war aber nicht so seine Welt ), dann auf die Geraden.
Futter war da schon nicht sein Motivator, sondern die Bodenverletzung.
Alle Geraden werden i m m e r ( in verschiedenen Winkeln ) diagonal zu Pflanzlinien, Feldgrenzen oder flankierendem Bewuchs gelegt.
Acker habe ich solange beibehalten, bis ich sicher war, er sucht die Fußtritte ( mit tieferer Hacke ) ab, dann im Wechsel auch Wiese.
Grundsätzlich bin ich mit Korrekturen sehr sparsam ( ohne Worte, nur sperren ), arbeite aber dicht am Hund ( 2-4 m )
Er ist jetzt in dem Stadium, wo er sich selber korrigiert ( beim Abkommen von der Fährte durch Wind/Unkonzentriertheit ).
Er kennt alle FH 2 Elemente, wir müssen Tempo, Länge, Boden - und Geländeschwierigkeiten, und Akuratesse im Laufe der Zeit zusammenbringen.
Auf 800 Schritt liegen maximal 20 Bröckchen an taktischen Stellen.
Er ist immer noch sehr schwer aus dem Suchverhalten heraus zu bekommen, auch nach finden des Jackpots - er will sofort weitersuchen.
Gg werden auch - übungsweise - gestöbert. Da kann er seinen ganzen Trieb ausleben.
Aber wir haben Zeit, ich lerne seine Körpersprache immer besser - und er mein brummen auch :lachen:
Ach ja, und immer Ruhe ( nach Manfred Müller ) beim HF. Australische Kragenechse bringt gar nichts - nach meinem Verständnis. Aber Geduld, Zuwendung und zeigen, dass man auch vertraut.
Das ist aber insgesamt eine sehr spezielle Ausbildungsart, die ich in Schriftform nicht so richtig darstellen kann - uns beiden aber jede Menge Spass bringt. :dog:


Mo 23 Dez, 2013 08:31
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Ich finde sie nicht speziell. Ich finde sie normal. Es ist ein Zusammenschluß von Ausbildungselementen die ich zum Teil auch bevorzuge und die ich eigentlich auch bei anderen HF sehe, oder auf Seminaren.

Die meisten Seminarleiter "verkaufen" ja nur ihren roten Ausbildungsfaden und bilden selber drumherum relativ flexibel aus.

_________________
Gruß Bettina


Mo 23 Dez, 2013 14:20
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Unter speziell wollte ich lediglich ausdrücken, dass es für m e i n e n Hund passen muss.
Es sollte keine Wertung der Methode sein.


Di 24 Dez, 2013 09:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de