Aktuelle Zeit: Mo 16 Jul, 2018 21:29



Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Hund von Fährte nehmen? 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 06 Dez, 2011 13:31
Beiträge: 24
Ottomar hat geschrieben:
[Meine Fährte endet an der geschlossenen Katzendose, und nur wenn die Fährte ok war und auch der letzte Gegenstand, Katzendose , ordnungsgemäß verwiesen werden, wird die Katzendose aufgemacht.
Ab der 10 - 15 Fährte baue ich Futter konsequent ab, aber da hat mein Hund durch die geschlossene Katzendose am Ende schon gelernt, sich am Gegenstand hinzulegen.
deshalb brauche ich die Gegenstände nicht außerhalb der Fährte anzubahnen.
Ottomar



Ich versteh dein Post schon wieder nicht....
Du sagst es ist zu früh, wenn ich den GS jetzt schon einbaue- aber dein Hund kann die Dose kann bei der 10 Fährte schon das Hinlegen an der Dose/ GS......Wo ist der Unterschied??

Dazu einen einzigen Weg für den "normalen" Weg zu halten, sag ich jetzt mal nichts....


Sa 21 Jan, 2012 20:08
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Di 06 Dez, 2011 13:31
Beiträge: 24
Claudia_R hat geschrieben:

wann kann der hund bei dir wirklich fährten?
wann hat er wirklich fährtenkondition?

wenn er 1.200 schritt konzentriert läuft mit winkeln jeder couleur und bögen?

Gute Frage! Das würde mich auch interessieren.


und die dinger fand er lästig - störend - unsinnig. hey - er wollte fährten. sowie die ganzen monate davor.
Genau davor hatte ich auch Angst- darum wollt ich den GS ziemlich bald einführen- ihn somit als ganz normalen Teil der Fährte trainieren...ob das jetzt eine Baustelle mehr oder weniger ist, sei dahingestellt....


Sa 21 Jan, 2012 20:20
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Claudia, genauso ging es mir bei meinem 1. ausgebildeten Hund. Seitdem trainiere ich von fast zu Beginn an alle Fährtenelemente.

Ich find's auch nicht schlimm wenn die Winkel noch nocht 100 pro sitzen und er am GS evtl. auch noch Hilfe braucht und auch auf der Fährte hin und wieder raus kommt.

Na und?

Die UO trainiere ich ja auch so, daß viele Sachen zeitgleich trainiert werden.

_________________
Gruß Bettina


Sa 21 Jan, 2012 20:34
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
... noch was zum thema "rausnehmen".

eine freundin hat das so mit ihrer letzten hündin, die sie begonnen hatte auszubilden, gemacht.
sie hat den hund dann rausgenommen, wenn er das gewünschte suchbild gezeigt hat rausgenommen. (ob dann jackpot aus der hand oder nicht, frag ich bei ihr nach ...)

der hund hat ein sehr schön entspanntes suchbild gezeigt - ohne drängen an das ende, denn ein ende hat er ja in dem sinne nicht kennengelernt.

(bevor fragen kommen: sie hat die hündin mit bh-reife an einen anderen hundeführer abgegeben, daher wurde sie fährtentechnisch von ihr nicht bis zur prüfungsreife gebracht.)

mit ihrem neuen welpen fängt sie jetzt auch wieder so an und ich bin gespannt, wie da das ergebnis mal aussehen wird.

lg claudia


Sa 21 Jan, 2012 20:49
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
lilla hat geschrieben:
Du sagst es ist zu früh, wenn ich den GS jetzt schon einbaue- aber dein Hund kann die Dose kann bei der 10 Fährte schon das Hinlegen an der Dose/ GS......Wo ist der Unterschied??


der schluss-jackpot ist wesentlich weniger komplex, als ein gegenstand auf der fährte.

schluss-jackpot heisst finden - hinlegen - fressen kriegen - ende.

gegenstand heisst: finden - hinlegen - belohnung kriegen - liegenbleiben während hundeführer den gegenstand aufnimmt - konzentrieren und weitermachen.

bei mir gibts auch von anfang an - aber der ersten fährte - am schluss einen jackpot und vor dem legt sich mein jüngster auch hin.

grüsse,

claudia

edit und p.s. man darf dabei nicht vergessen, in welche emotionalität der hund beim jackpot kommt - das ist das gegenteil von konzentration. für mich ist das gewünscht, denn damit baue ich den durchhaltewillen auf, was bei meinen - nicht auf arbeitstrieb gezüchteten hunden - ein wichtiger bestandteil in der arbeit ist. als anekdote dazu der kommentar einer richterin nach einer recht "triebvollen" prüfungsarbeit als mein ältester nach der besprechung die dose (endlich) bekam: "jetzt wissen wir, wo er hin wollte." und dieser hund hat vor 4 jahren - bevor ich begann mit jackpot zu arbeiten - bei jeder kleineren schwierigkeit gesagt "claudia - hilf - mach du mal".


Sa 21 Jan, 2012 21:00
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 06 Dez, 2011 13:31
Beiträge: 24
Danke Ottomar! Das war jetzt eine echt schöne und für mich auch verständliche Antwort! So ein Erfahrungsaustausch hilft mir weiter! :applaus:

Letztendlich muss das gewählte System für Hund und Hundeführer passen und gegebenenfalls angepasst werden!
liebe grüße manu


Sa 21 Jan, 2012 21:26
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Also ich hab schon immer mit Jackpot gearbeitet. Mein Rüde hat ziemlich spät mit fährten angefangen. Da er kein Prüfungshund ist, war er eigentlich mein Versuchskaninchen - wie bringe ich dem Hund am besten und schonendsten bei was er machen soll. :schuechtern: Vieles hab ich dann auf meine Kleine übertragen oder auch abgewandelt. Neela hat mit ca 5 Monaten angefangen, ich hab auch schnell das Futter auf der Fährte abgebaut. Fährte ist bei beiden super. Die GG hab ich außerhalb aufgebaut, von Beiden sehr schnell und freudig verwiesen. Sobald sie auf der Fährte waren, ging es mir wie Claudia. Auch heute hab ich teilweise noch Probleme damit. :teufel: Das würde ich nie wieder tun!

Deshalb auch meine Frage .... Wenn ich mit nem Welpen anfange zu fährten, der kann das Platzkmdo noch nicht, soll sich aber an der Katze am Ende hinlegen .... Wie mach ich das? Das ich ganz nah am hund wäre, ist klar. Aber soll man dann abwarten was er anbietet? Er weiss ja nicht, was da drin ist. :gruebel:

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


So 22 Jan, 2012 08:52
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Ich mache es auch so, und mit 10, spätestens 12 Wochen sollte ein Welpe dann ja auch das "Platz" kennen.

_________________
Gruß Bettina


So 22 Jan, 2012 11:54
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
Zitat:
und mit 10, spätestens 12 Wochen sollte ein Welpe dann ja auch das "Platz" kennen.


meinst du damit das signalwort? das kommando?

wenn ja: dieser meinung bin ich nicht.

ich hab hier nen hund, der ne 3er UO mit 93 punkten gelaufen ist und der hat das kommandowort mit 9 monaten gelernt.

lg claudia


So 22 Jan, 2012 13:01
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Natürlich meine ich das. Mit 12 Wochen kann ein Welpe sicher noch nicht wie ein Klappmesser in sich zusammenfallen, aber das Wort mit Hilfe kennt und befolgt er.

Läßt Du Deine Hunde so lange roh? Soweit ich weiß, war das früher gängige Praxis, heute ist doch eher bekannt daß es sinnvoll ist, in der Jugend zu lehren, da es ein "Nichts lernen" beim Hund nicht gibt.

_________________
Gruß Bettina


So 22 Jan, 2012 13:17
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
... nein - ich lasse meine hunde nicht so lange roh.

aber signalkontrolle kommt erst, wenn sie in der lage sind, die übung perfekt auszuüben.

es sind verschiedene schulen - du machst es so, wie du es machst - ich mach es so, wie ich es mache.

nur das sollte man auch deutlich sagen und nicht alls allgemeinplatz hier in ein forum reinstellen.

das hörzeichen platz muss ein welpe mit 10 bis 12 wochen nicht können, um später erfolgreich eine prüfung zu laufen. ich ziehe vor die hörzeichen einzuführen, wenn der hund in seiner körperlichkeit in der lage ist die übung so auszuführen, wie ich sie später haben will. das kann ein welpe aber mit 12 wochen noch garnicht können, denn er ist in dem alter einfach noch ein kind - im körper und im geist.

um vor einem gegenstand sich hinzulegen - platz zu machen - muss der hund das hörzeichen nicht kennen. das läuft bei mir über das führen in den bewegungsablauf und der gegenstand ist dann das sichtzeichen (kommando) für die ausführung. erst bei der absicherung kommt ggfs. das hörzeichen hinzu. (war im übrigen bei meinem stehverweiser auch so, der das kommando steh erst mit 4 jahren auf der fährte zu hören bekam, als er anfing bei den gegenständen zu schludern.)

grüsse,

claudia


So 22 Jan, 2012 13:46
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Meine beiden kannten das Platz schon, als die GG auf die Fährte kamen. Als Neela anfing zu fährten, konnte sie das Platz zu Hause, auf dem Platz hab ich dann fast von vorn angefangen und eben mit Leckerchenhand. Nur das geht ja auf der Fährte nicht.

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


So 22 Jan, 2012 15:41
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Da muß ich Ottomar doch tatsächlich mal zustimmen :augenreib:

Claudia, das, was ich beschrieben habe, hat mit Signalkontrolle überhaupt nichts zu tun.

Aber ein Welpe kann mit 10,12 Wochen bei mir definitiv das "Platz" plus kleine Hilfe (Handhilfe, leichter Druck) zum Hinlegen.

Davor bugsiere ich ihn halt nur durch Hilfe und leichten Druck, ohne daß es unangenehm für den Welpen wird.

Als Allgemeingültig sehe ich mein Posting hier dazu übrigens nicht an. Ich kann nur immer wieder betonen, für mich gibt es kaum "schlechte" Ausbildungsmethoden, so lange sie in sich stimmig sind und funktionieren, ist doch alles gut. Schlecht finde ich nur Sachen, die offenkundig nicht funktionieren und die den Hund verwirren.

Und letztendlich kann eine Ausbildungsmethode an sich noch so gut sein, wenn der HF sie nicht richtig umsetzen kann, ist sie in diesem Fall dann auch für die Tonne.

_________________
Gruß Bettina


So 22 Jan, 2012 17:19
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
danke bettina, daß du mich überhaupt nicht verstanden hast.

mir war klar, daß ein welpe BEI DIR das kann.
bei mir kann er es nicht.

nicht mehr und nicht weniger habe ich hier dargelegt.

wenn du etwas nicht allgemein meinst, dann formuliere es bitte auch eindeutig individuell auf dich bezogen.
kleine hilfestellung: "ich mache das so ...", "bei mir lernt ein hund das ..." sind solche formulierungen.

das:
Zitat:
und mit 10, spätestens 12 Wochen sollte ein Welpe dann ja auch das "Platz" kennen.

ist eine allgemeine formulierung in eine forderung gepackt.

und ich persönlich sage dazu für mich ganz persönlich NEIN.

im übrigen: signalkontrolle bedeutet, daß ein verhalten durch ein hörzeichen ausgelöst werden kann. (es steht unter der kontrolle eines verbalen signals.) nicht anderes bedeutet dein allgemeinplatz, daß ein welpe mit 10 bis 12 wochen das "platz" kennen sollte.

grüsse,

claudia


So 22 Jan, 2012 22:14
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
:gruebel: :?:

Hab ich Dir was getan?

Nu isses doch gut, Du machst es so, ich mach es anders, das Forum lebt von Erfahrungsaustausch, ich finde Deine Antworten nur etwas arg spitz und angriffslustig formuliert.

Da wir hier allesamt keine Wissenschaftler sind, sollte man doch drauf verzichten können, bei jedem Posting dazuzuschreiben daß es die Meinung des jeweiligen Autors darstellt.

_________________
Gruß Bettina


Mo 23 Jan, 2012 09:12
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de