Aktuelle Zeit: Mi 14 Nov, 2018 03:22



Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 faseln 
Autor Nachricht

Registriert: Mi 20 Jun, 2012 21:05
Beiträge: 20
Hi Leute,

Ich erstelle für mein Problem einfach mal ein neues Thema da ich dazu im Archiv keine passende Antwort finden konnte.

Mein dsh ist jetzt knapp über drei Jahre alt. Relativ früh habe ich mit dem Fährten begonnen was mir sowohl damals wie auch jetzt wahnsinnig Spaß macht.

Vor unserer ersten Prüfung lief alles soweit super vom Suchverhalten her. Zur Prüfung gab es zwar schwarzen Acker, allerdings knüppelhart und Spuren fast unsichtbar. Er hat es super gepackt. Auch die zweite Prüfung vom suchen her Top!

Problem:

Ipo 3 Prüfungsacker war Mais Ca 20cm hoch und Sandboden. Die ersten zwei Winkel und Schenkel waren o.k.,zwar nicht so wie sonst aber das schiebe ich auf den Sand auf welchem ich vorher nicht einmal trainieren konnte, auf dem dritten Schenkel fing er an zu faseln und kam in Höhe des dritten Winkel dann gar nicht mehr auf die Spur. Abbruch!

Beim Training auf Wiese...das selbe Problem wie zur Prüfun. Nun habe ich bei der letzten Fährte auf Wiese viel Futter gelegt, also im Abstand von vier bis zehn Schritt(sonst immer im Abstand von vier bis 20/ 30 Schritt) meint ihr es ist der richtige weg das Futter noch mal zu erhöhen??? Wenn ich bedenke das ich Ende letzten Jahres die fh1 machen wollte und nun vor so einem Problem stehe, könnte ich ja heulen :'(


Sa 23 Jun, 2012 10:21
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Nur einfach mehr Futter legen kann ja nicht die Lösung sein.
Aber mir fehlen noch Basic-Informationen - wie hast Du den Hund aufgebaut, wieviel Futter hattest Du vorher auf den Übungsfährten vor der Prüfung, hast Du schon in der Übung Prüfungsmässig gesucht (zumindest einen Grossteil der Prüfungslänge usw.). Für was sucht er eigentlich usw. usw. usw.

Vom ersten Ansatz her ist es mir zu schematisch alle x Schritte Futter zu legen - vor der Prüfung sollte der Hund soweit sein auch mal einen ganzen Schenkel ohne Futter zu überleben..oder auch noch mehr.

tschau juschka


Sa 23 Jun, 2012 20:32
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich bin Anhänger einer anderen Richtung.
1. Du hast geschrieben Du hättest früh angefangen und der Hund ist jetzt drei.
Ich frage mich: warum hat der überhaupt noch Futter auf der Fährte.
Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist fährten ein Jagdspiel. Also fährten und irgend wann, wenn richtig gearbeitet wurde, machen wir auch Beute ( Futter/Spielzzeug, egal ).
Schlechte Arbeit, keine Beute - so ist nun mal das Leben.
2. Hinsichtlich Deines Trainings hast Du geschrieben, Du hättest keine Möglichkeit gehabt.
Sorry, aber Vettel fährt auch nicht ohne Training. Was erwartest Du von Deinem Hund, wenn Du ihn vorher nicht mit den zu erwartenden Schwierigkeiten vertraut gemacht hast?
Hört sich vielleicht härter an als gemeint, aber fährten macht man nun mal nicht so nebenbei.


So 24 Jun, 2012 16:58
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 3 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de