Aktuelle Zeit: Mi 19 Sep, 2018 06:03



Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Futter schleppen oder Futterstückchen legen? 
Autor Nachricht

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Kuma hat geschrieben:
Nein, im Gegenteil. Sie sagt, sie mache NIE eine Fährte ohne Futter. Zwar baut sie auch das Futter langsam bischen ab, aber sei legt immer welches rein. Sie sagt, eine Fährte ohne Futter gäbe es bei ihr nie. Sie baue als erstes das Futter im Winkel ab.
Sie meinte nicht, Kuma suche nicht ohne Schleppe, sondern sie werde so nie lernen, jeden einzelnen Tritt (also links rechts pendeln) abzusuchen.

Na das sind aber zwei Paar Schuhe. Wenn ein Hund mit Futter aufgebaut ist kann er sehr wohl jahrelang unregelmässig, unvorhersehbar mit Futter auf der Fährte bestätigt und geschult werden - gar keine Frage.
Wenn Du aber Schleppe machst, musst Du sie schnellstmöglich abbauen, sonst läuft der Hund nur dem Fleischgeruch nach und lernt nie den eigentlichen Fährtengeruch. Und dann bei Schleppe wird abgebaut und nur noch am Ende mit Jakckpot und an den GG bestätigt und es gibt viele, die dann umstellen und hin und wieder Futter legen. Aber Schleppe auf Ewigkeit bringt Dich nicht vorwärts.

Es gibt Schleppen-Hunde die auch pendeln, obwohl sie das per se als Technik so nicht gelernt haben, aber oft eben nur wenn es schwer wird (kenne einige Schleppen-Hunde, aber es gibt eben sehr viele, die wirklich "nur" geradeaus über die Fährte unterwegs sind und das auch meist noch sehr schnell...)

tschau juschka


Sa 10 Jul, 2010 21:51
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Sabberschnute hat geschrieben:
Dafür würde ich mir mehr Gedanken um das Nicht-Pendeln machen. Wenn sie das nicht lernt, wirst Du einfach später Probleme mit den GS bekommen.



Wie meinst du das?

Sabberschnute hat geschrieben:
Vielleicht ist Deine Hündin ja ähnlich gestrickt? Wie wichtig ist ihr Futter, wie verfressen ist sie? Welche Rasse / welcher Mix ist sie überhaupt?


Sie ist eigentlich völlig verfressen! Doch auf der Fährte intressiert sie nur das Futter, dass sie gerade erwischt. Die Fährte selbst findet sie viel toller. Das ist ja eigentlich auch gut so, schliesslcih gehts ja auch um die Fàhrte und nicht um das Futter. Aber wie bringe ich ihr das Pendeln bei? Wie du gesagt hast mit viel mehr Gegenständen?

Weil mir hat die Trainerin eben gesagt, ich solle gar keine GS mehr legen, höchstens am Schluss noch einen.

Sie ist eine graue DS-Hündin, sehr triebstark und stürzt sich schon fast schreiend auf die Fährte. :lachen:


Sa 10 Jul, 2010 22:00
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Juschka hat geschrieben:

Wenn Du aber Schleppe machst, musst Du sie schnellstmöglich abbauen, sonst läuft der Hund nur dem Fleischgeruch nach und lernt nie den eigentlichen Fährtengeruch. Und dann bei Schleppe wird abgebaut und nur noch am Ende mit Jakckpot und an den GG bestätigt und es gibt viele, die dann umstellen und hin und wieder Futter legen. Aber Schleppe auf Ewigkeit bringt Dich nicht vorwärts.



Nein, natürlich will ich nicht auf Ewig schleppen oder Futter legen! Ich weiss nur nciht, welche Technik ich jetzt beibehalten soll, bis ich abbauen kann. Ob Schleppe oder Futter.

Juschka hat geschrieben:

Es gibt Schleppen-Hunde die auch pendeln, obwohl sie das per se als Technik so nicht gelernt haben, aber oft eben nur wenn es schwer wird (kenne einige Schleppen-Hunde, aber es gibt eben sehr viele, die wirklich "nur" geradeaus über die Fährte unterwegs sind und das auch meist noch sehr schnell...)

tschau juschka


Dann stimmt das also, dass einer der Schleppen läuft, nie lernt von links nach rechts zu pendeln? Sobald die Schleppe langsam abgebaut wird, kommt dann nicht automatisch das pendeln, weil er dann sich ja nicht mehr am Schleppgeruch sondern an der Bodenverletzung im Fusstapfen orientieren muss?


Sa 10 Jul, 2010 22:05
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Kuma hat geschrieben:
Sabberschnute hat geschrieben:
Dafür würde ich mir mehr Gedanken um das Nicht-Pendeln machen. Wenn sie das nicht lernt, wirst Du einfach später Probleme mit den GS bekommen.



Wie meinst du das?


Daß sie, wenn sie nicht pendelt, später leicht einen GS überläuft.

Der Wind braucht dann nur ungünstig stehen, der GS etwas versteckt in einem Tritt liegen - wenn sie da nicht die Nase reinsteckt wird sie Gefahr laufen, solche GS zu überrennen.

_________________
Gruß Bettina


Sa 10 Jul, 2010 22:17
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Sabberschnute hat geschrieben:

Daß sie, wenn sie nicht pendelt, später leicht einen GS überläuft.



Genau das Problem habe ich seit einiger Zeit! Das kommt vom Schleppen?! Ich habe nun auch per Suche gelesen, dass der Hund mit der Schleppe gar nicht lernt, die Bodenverletzungen abzusuchen, weil im Gegensatz zu den direkt im Fusstritt liegenden Futterstücken die Schleppe ja zwischen der Spur gezogen wird. Das erscheint mir logisch. Dann ist es wohl wirklich besser, ich krieg das mit den Futterstücklein irgendwie hin?


Sa 10 Jul, 2010 22:35
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Das kommt nicht VOM Schleppen, aber die Schlepptechnik kann eben diesen Nachteil haben.

Generell würde ich einen Hund, der extrem triebig ist (und Du schreibst ja daß sie schreiend zur Fährte zieht), nicht schleppen.

_________________
Gruß Bettina


Sa 10 Jul, 2010 22:49
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Und nochmal - Schleppen ist eine Aufbautechnik, die sehr gut und wirksam sein kann.
Dann reden wir also von 20,30 Schleppen und das war es dann.
Schleppen sind ein Hilfsmittel mit der der Hund lernt die Nase aufs Kommando runterzunehmen und festzustellen, dass es dort interessant nach Fressen riecht. Wenn er das kapiert hat, auf das Kommando reagiert und ausreichend Trieb entwickelt hat wird die Schleppe abgebaut. Abbau heisst bei der Schleppe aber nicht hin und wieder doch noch - sondern ganz weg. Der Hund soll sich mit der Fährte beschäftigen und nicht mit dem Schleppengeruch. Die Schleppe wird ersetzt durch einen Jackpot am Ende der Fährte - zur Trieberhaltung. Unterwegs ist nichts ausser GG und - evtl. eben bei einigen Futter - aber kein Fleischgeruch mehr.

Du redest davon, dass Du immer noch rätselst ob Du schleppen sollst oder Futter legen.
Aus dem Niveau Schleppen zu müssen bist du längst raus, nochdazu wenn Dein Hund schreiend zum Abgang rennt und sowieso zu schnell ist auf der Fährte!!!

Die Frage ist also nicht Schleppe oder Futtter sondern hin und wieder Futter auf der Fährte oder Schleppe ganz abbauen und dann nur mit GG & Jackpot belohnen

Verabschiede dich von der Schleppe!

tschau juschka


So 11 Jul, 2010 00:20
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Juschka hat geschrieben:

Du redest davon, dass Du immer noch rätselst ob Du schleppen sollst oder Futter legen.
Aus dem Niveau Schleppen zu müssen bist du längst raus

Die Frage ist also nicht Schleppe oder Futtter sondern hin und wieder Futter auf der Fährte oder Schleppe ganz abbauen und dann nur mit GG & Jackpot belohnen

Verabschiede dich von der Schleppe!

tschau juschka


Aus dieser Sicht habe ich das gar noch nie betrachtet! Du meinst das also so: ich beginne die Fährte, nur mit Bodenverletzungen, ganz ohne die Schleppe. Zur Bestätigung lege ich einfach ab und zu in einen Schritt ein Futterstück?

Bisher hatte ich das mit der Schleppe so gemacht, dass ich die gezogen habe und zustätzlich ab udn zu noch in enen Tritt ein Futterstück gelegt habe.

Was empfiehlst du mir: Ohne Futter in den Fusstritten und nur GG und Jackpot, oder mit Futter in einzelnen Fusstritten?
Und lernt so der Hund, dass er in jeden Schritt gucken muss? Oder muss ich Kuma von vorne aufbauen mit Futter in jedem Schritt, damit sie diese Verknüfung machen kann (links rechts)?

Sorry, wenn ich soviele nachfrage, aber ich möchte sicher sein, dass ich alles richtig verstanden habe und richtig mache.


So 11 Jul, 2010 14:55
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Jetzt bin ich aber etwas verwirrt.

Du hast Schleppe und Futterfährte kombiniert? Das habe ich echt noch nie gehört. Da wundert es mich auch nicht mehr.daß Dein Hund das Futter nicht aufnimmt. Wenn's anderes Futter war als das, mit dem Du geschleppt hast, erst recht.

Und ich dachte Dein Hund kennt Futterfährten wo nur noch reine Bodenverletzung da ist und nur ab und zu Futter liegt?

_________________
Gruß Bettina


So 11 Jul, 2010 15:08
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Sabberschnute hat geschrieben:

Du hast Schleppe und Futterfährte kombiniert? Das habe ich echt noch nie gehört. Da wundert es mich auch nicht mehr.daß Dein Hund das Futter nicht aufnimmt. Wenn's anderes Futter war als das, mit dem Du geschleppt hast, erst recht.


Ich habe erst nur noch geschleppt, bis ich den Rat erhielt, zur Bestätigung zwischendurch ein paar Brocken zu legen. Es war diesselbe Fleischwurst, wie die ich geschleppt hatte.

Sabberschnute hat geschrieben:
Und ich dachte Dein Hund kennt Futterfährten wo nur noch reine Bodenverletzung da ist und nur ab und zu Futter liegt?


Ja, auch. Ich habe ja mit Futterfährte begonnen, ehe ich auf Schleppe umgestellt hatte. Und dort hatte ich mit der Zeit auch das Futter abgebaut.

Sabberschnute hat geschrieben:
Jetzt bin ich aber etwas verwirrt.


Ich ja eben auch..... :roll: Darum weiss ich ja auch gar nicht mehr, was ich nun tun soll, damit ich das richtige mache, weil einfach jeder was anderes erzähtl. :heul:


So 11 Jul, 2010 15:21
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Damit ich euch nciht genauso verwirre wie ich es bin, nochmals in Kurzfassung:

Zuerst habe ich mit Futter in jeden Tritt aufgebaut. Später dieses langsam abgebaut. Dann habe ich die BH1 gemacht mit einem miserablen Fährtenergebniss.

Also entschied ich mich für einen Fährtenkurs beim Erwin (hab gesehen, er ist hier ja auch angemeldet). Dort lernte ich die Schlepperei und habe Kuma umgestellt auf SChleppe.

ICh habe erst nur geschleppt und bei den GG bestätig, bis ich den Rat erhielt, Kuma auch ziwschendurch durch Futter in einzelnen Tritten zu bestätigen. Also habe ich Schleppe gezogen und auch noch einzelne Futterstücke in die Tritte gelegt.

Jetzt habe ich mir sagen lassen, alles falsch, Hund lernt so nciht in jeden Tritt zu suchen, ich solle (wieder) in jeden SChritt Futter legen, damit der Hund das 'links-rechts' verknüpft und dann langsam abbauen, wenn sie schön von links nach rechts jeden Schritt absucht.

Nur eben, dass ich mit dieser Futter-Legerei nicht klarkomme.


So 11 Jul, 2010 15:27
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: So 09 Jan, 2005 15:20
Beiträge: 532
Ich denke, hier im Forum werden Dir alle das gleich raten. Nämlich sofort mit dem Schleppen aufhören. Du scheinst seltsame Trainer zu haben.

Also laß das Schleppen. Mach am Anfang ruhig noch mal eine Futterstraße, aber bau die Lecker dann schnellst möglichst ab und bestätig mit Jackpot am Ende und an den Gegenständen.

_________________
Ein fröhliches Wau Wau
Sabine

Das Gefühl Erfolg zu haben, verleit einem Team Flügel


So 11 Jul, 2010 15:30
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Ich bin kein Schlepper, aber wäre es nicht eine Option für den Übergang eine Tupffährte zu legen mit der Schleppwurst und in jeden Tritt zu tupfen?

_________________
Gruß Bettina


So 11 Jul, 2010 15:56
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Sabse hat geschrieben:

Also laß das Schleppen. Mach am Anfang ruhig noch mal eine Futterstraße, aber bau die Lecker dann schnellst möglichst ab und bestätig mit Jackpot am Ende und an den Gegenständen.


Mach ich! Und wann weiss ich, ob ich abbauen kann? Wenn sie jedes Leckerli aufnimmt? Das wird lange gehen, denn sie überrennt mir die ja. Wenn ich sie abblocke, damit sie sie aufnimmt, dann ist sie irritiert und weiss nicht mehr was ich von ihr will. Soll ich sie also einfach die Leckerchen überlaufen lassen, oder bereits anfangen, diese abzubauen, wenn sie sie eh überrennt?


So 11 Jul, 2010 17:13
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Fr 09 Jul, 2010 21:18
Beiträge: 20
Sabberschnute hat geschrieben:
Ich bin kein Schlepper, aber wäre es nicht eine Option für den Übergang eine Tupffährte zu legen mit der Schleppwurst und in jeden Tritt zu tupfen?


Doch, von mir aus wäre das eine Option. Vielleicht anstelle der Leckerchen im Tritt, welche sie ja eh überläuft?
Was ist besser, Leckerchen in die Tritte, oder zu tupfen? Getupft hab ich noch nie, das ist wieder was Neues für mich. Aber ich bin mir mittlerweile Neues gewohnt! :grins:


So 11 Jul, 2010 17:15
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de