Aktuelle Zeit: So 21 Okt, 2018 16:23



Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Was tun??? 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Nov, 2009 14:55
Beiträge: 43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein
normalerweise ist meine Kira ein Schmuddelhund, denn sie liebt Schlammpfützen über alles.

Doch beim Fährten mag sie sich einfach nicht auf den Schlammboden ablegen.
Bleibt vor dem GS einfach stehen. Wenn ich dann Platz zu ihr sage, geht sie im Zeitlupentempo etwas in die Knie, doch der A... bleibt einige cm in der Luft.
Nun hab ich ihr das Hinterteil runtergedrückt, fing sie da doch nicht an zu zittern. Das kenn ich von ihr ja mal überhaupt nicht.

Bin etwas ratlos.
Habt ihr paar gute Tips???

_________________
LG Babette + Kira

Bild


Fr 19 Feb, 2010 09:11
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Ich würde außerhalb der Fährte das Verweisen im Schlamm mit viel, viel Trieb und Spaß trainieren.

Vor einer Fährte / Prüfung im Schlammacker kann es helfen, wenn Du sie vorher schon in den Dreck ablegst, so daß Bauch und Brust bereits nass sind, dann haben manche Hunde weniger Probleme mit dem erneuten Hinlegen.

Wenn Du sie aber gar nicht zu einem streßfreien Platz im Schlamm bringen kannst, würde ich ehrlich gesagt auf der Fährte nicht weiter drangsalieren. Die Gefahr daß sie mir dann irgendwann GS kompeltt meidet, wär mir zu groß. Verweisen im Wechsel, auch stehend, ist in der PO schließlich kein Problem mehr.

_________________
Gruß Bettina


Fr 19 Feb, 2010 10:16
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mi 09 Jul, 2008 23:28
Beiträge: 27
Wohnort: Ka-Li
unter dem aspekt PO würd ich das auch vernachlässigen. Wenn sie wirklich stehen bleibt, lass sie stehen, besser als meiden und damit einfach überlaufen.


Fr 19 Feb, 2010 11:29
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Nov, 2009 14:55
Beiträge: 43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein
ok, super eure Antwort.
Also, da sie ja nen wahnsinnigen Spieltrieb hat, hab ich heute Morgen mit ihr mal auf dem Feld gespielt, das Kuriose ist nun, da legt sie sich auf Befehl super schnell ab. Sie liegt also richtig platt.
Verstehe einer den Hund :gruebel:

Zitat:
Wenn sie wirklich stehen bleibt, lass sie stehen, besser als meiden und damit einfach überlaufen.

Muss sie dann die ganze Zeit stehen bleiben bis ich GS aufgehoben und die Leine wieder in der Hand habe??? Wie schauts dann mit der Belohnung aus??? Alles im Stehen??

_________________
LG Babette + Kira

Bild


Fr 19 Feb, 2010 14:46
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 09 Jan, 2005 15:20
Beiträge: 532
Ich habe Ben ganz am Anfang auch im Stehen verweisen lassen. Das Risiko das er einen Schritt nach vorne macht oder sich legt oder setzt wenn ich mich neben ihn stelle, war immer da. Da ist das Platz wesentlich sicherer. Da sich meine Hunde auch nicht gerne in Matsch und Nässe gelegt habe, habe ich das besonders geübt. Also die GS extra in eine Pfütze oder Matsch gelegt und dann auf das Platz bestanden. Mittlerweile ist das bei Ben überhaupt kein Problem mehr, nur Nova stellt sich manchmal noch zickig an wenn es besonders nass ist. Dann kommt ein ganz hartes "Platz" und die Sache ist erledigt.
Das Steh wäre mir zu unsicher.

_________________
Ein fröhliches Wau Wau
Sabine

Das Gefühl Erfolg zu haben, verleit einem Team Flügel


Fr 19 Feb, 2010 17:05
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11 Aug, 2004 07:10
Beiträge: 593
Wohnort: Schweiz
Erstmal finde ich Bettina's Ratschlag ein gangbarer Weg. Damit testest Du ja aus, ob sie sich überhaupt "freiwillig" in den Schlamm legt.

Falls das gar nicht geht, und Du sie nicht durch Druck zum Verweisen bringen willst, ist Verweisen im Stehen oder Sitzen eine gangbare Variante. Ob und wie zuverlässig sie das in Zukunft zeigt ist von Dir abhängig.
Ich kenne einige Rottweiler, Dobermänner und Dalmatiner die im Sitzen super zuverlässig verweisen. Man hat sie genau aus dem gleichen Problem zu dieser Verweisart trainiert.
An der FH-WM 2007 hatte ein Schäferhund im Stehen verwiesen. Ich habe mit Michel gesprochen und über das Warum und die Zuverlässigkeit diskutiert. Der Hund hatte ein Rückenproblem und wurde deshalb umgestellt, was der früher im Platz gemacht hat hat er danach im Steh gezeigt, ohne weiterlaufen...ein weiterer Vorteil, Hund hat nicht mehr den GG beim langsamen runtergehen berührt.

Selber habe ich es bei meinem Senior toleriert, dass er ab und an im Stehen verwies, weil er eben auch Spondylose hat. Als mein Junior das erstemal im Schlamm / Pfütze gezickt hatte mit Hinlegen habe ich heftig mittels Leinenruck eingwirkt. Das hat gewirkt. Allerdings waren dann die nächsten GG fast schon im Meiden - damit muss man dann umgehen können, damit der Hund wieder aus dem Loch rauskommt.

LG
Nicole


Dateianhänge:
Dateikommentar: Michel WM 2007: Verweisen im Stehen
F_2.jpg
F_2.jpg [ 179.09 KiB | 6428-mal betrachtet ]
Fr 19 Feb, 2010 17:47
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Babette+Kira hat geschrieben:
Zitat:
Wenn sie wirklich stehen bleibt, lass sie stehen, besser als meiden und damit einfach überlaufen.

Muss sie dann die ganze Zeit stehen bleiben bis ich GS aufgehoben und die Leine wieder in der Hand habe??? Wie schauts dann mit der Belohnung aus??? Alles im Stehen??


Ja, genau. Ich würde mich genau wie beim Verweisen im Platz mal links, mal rechts neben sie stellen, mal über sie (es sei denn sie fühlt sich dabei unwohl) und mal genau vor sie (breitbeinig so daß man nicht auf der Fährte steht) stellen und füttern. In der prüfung geht das Ganze ja schneller. Ich sehe es nicht als Problem an, ein zuverlässiges Steh auf der Fährte zu etablieren. Schaffen doch alle in der UO auch.

_________________
Gruß Bettina


Fr 19 Feb, 2010 19:12
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 810
Babette+Kira hat geschrieben:
Muss sie dann die ganze Zeit stehen bleiben bis ich GS aufgehoben und die Leine wieder in der Hand habe??? Wie schauts dann mit der Belohnung aus??? Alles im Stehen??


... ich würde wirklich am Platz arbeiten, wenn sie es schon mal gemacht hat und so das Verweisen gelernt hat. Im Zweifel auch mit "etwas" Druck. Wenn er dem Hund angemessen ist - so meine bisherige bescheidene Erfahrung - endet das nicht notwendigerweise im dauerhaften Meiden.

Ich selber habe einen Hund, der im Stehen verweist, werde das bei diesem Hund auch nicht ändern, aber bei Deiner Konstellation würde ich nicht auf das Steh ausweichen.

Der Hund muss wirklich wie angewurzelt stehen bleiben - grade - bis Du bei ihm bist - wenn Du den Gegenstand aufnimmst - bis Du wieder sagts "such". Und das funktioniert nur, wenn Du wirklich einen ausgeglichenen ruhig und sicher stehenden Hund hast. Auf den ersten beiden Prüfungen war das für mich durchaus nervenaufreibend ... weil ich mich lange nicht so sicher gefühlt habe, wie bei meinem "Platz-Verweiser".

Wie gesagt: Ich würde das nie wieder so arbeiten, wenn ich dafür nicht wirklich wirklich gewichtige Gründe hätte!

Grüsse,

Claudia


Fr 19 Feb, 2010 19:38
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Nein, ich würde nicht auf Steh umstellen, wenns anders geht.

_________________
Gruß Bettina


Fr 19 Feb, 2010 22:53
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 09 Jan, 2005 15:20
Beiträge: 532
Nicht unlösbar, sondern nur unsicherer als Platz.
Nur wegen Schlamm den unsicheren Weg gehen???
Bei gesundheitlichen Problemen ist das etwas anderen.

_________________
Ein fröhliches Wau Wau
Sabine

Das Gefühl Erfolg zu haben, verleit einem Team Flügel


Fr 19 Feb, 2010 23:00
Profil Private Nachricht senden

Registriert: So 04 Mai, 2008 17:40
Beiträge: 373
Zitat:
Also, da sie ja nen wahnsinnigen Spieltrieb hat, hab ich heute Morgen mit ihr mal auf dem Feld gespielt, das Kuriose ist nun, da legt sie sich auf Befehl super schnell ab. Sie liegt also richtig platt.
Verstehe einer den Hund


babette, den unterschied zum verweisen siehst du aber schon oder ?!
der hund unterscheidet natürlich irgendwann in reines spiel, spiel-plus arbeit und arbeit !
und daraus resulitierend ist klar das der hund es aus dem spiel heraus, vlt. noch mit offenem triebmittel spielzeug, viel besser macht. seine trieblage ist auch hier normalerweise deutlich höher wie beim verweisen...

Zitat:
Nun hab ich ihr das Hinterteil runtergedrückt, fing sie da doch nicht an zu zittern.


zittern :gruebel: ich denke du interprätierst damit unwohlsein / streß wegen dem "zwang" oder ?
vlt. hat er nur gefrorren, ist ja noch ordentlich kühl z.zt. ?!
darüberhinaus würde ich streß durch runterdrücken bei einem hund schon bedenklich finden. soweit sollte der hund mir vertrauen und es auch gewöhnt sein das ich ihn mal wo hindrücke...
zumal streß im gewissen masse auch nix NUR schlechtes für den hund ist. streß bedingt z.b. auch einen hohen stabilitätsfaktor respekt, sprich der hund wird das legen später von sich aus zuverlässiger durchführen, besonders auch dann wenns mal in prüfungen keine belohnung an den gegenständen gibt...

ICH würde bevor ich über stehend verweisen unsw. überhaupt nachdenke erstmal schauen wie deine bestätigung verweisen läuft. was bekommt der hund am gegenstand und wie schnell nach der ausführung. wenn ich mit meinen dobermännern im tiefsten dreck oder regen fährte, das hassen sie wie sau, steh ich am ersten gs einen halben meter hinter ihnen und sobald sie unten sind gibts viel futter. am zweiten gs machen sie es dann oft schon besser wie auf trockenem boden... mit der zeit machen die hund fast bei widrigen bedinungen schneller platz wie bei schönem wetter :lachen:
wenn ich mehr verlange vom hund, ob das nur überwindung in schlammpfütze ist oder eine einwirkung zum hinlegen ist, muß ich dem hund für "mehr aufwand" auch mehr oder besser (unmittelbarer) belohnung geben !!!!! in manchen jobs wird das schmutzzulage genannt, die brauchen manche hunde halt auch


Sa 20 Feb, 2010 06:22
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Nov, 2009 14:55
Beiträge: 43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein
also, ich werde weiterhin auf richtiges Ablegen Wert legen. Sanft und mit viel Lob.
Da muss sie einfach durch und wir Zwei schaffen das auch.

Habt vielen Dank für eure Antworten

_________________
LG Babette + Kira

Bild


So 21 Feb, 2010 06:38
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mi 09 Jul, 2008 23:28
Beiträge: 27
Wohnort: Ka-Li
und der sicherere :applaus:


So 21 Feb, 2010 12:29
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Vergiß nicht, mal zu berichten, wie es geklappt hat (oder auch nicht, was ich nicht hoffen will)

_________________
Gruß Bettina


So 21 Feb, 2010 23:54
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Nov, 2009 14:55
Beiträge: 43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein
Bericht über Teilerfolg:
also nur beim 1. GS legte sie sich heute widerwillig ab, nachdem dann ein etwas strenges Platz und Druck auf den Bobbes von mir kam, siehe da, ab dann ging alles ganz normal. Dafür bekam sie natürlich jedesmal ein sehr, sehr gr. Lob von mir.
Denke, wir Zwei bekommen das schon hin.

_________________
LG Babette + Kira

Bild


Mi 24 Feb, 2010 19:27
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de