Aktuelle Zeit: So 21 Okt, 2018 15:18



Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Winterwetter fordert die Hunde 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
wauhu hat geschrieben:
warum kann sich jemand nicht vlt. auch nur schwer eingestehen das es so zu machen wie ottomar einfach verdammt viel kraft und überwindung kostet und ein professionelles profil zeichnet dem nur wenige gewachsen sind. was ja nicht schlimm ist, sonst würden wir ja alle hier auf der dm starten :-)

nur erst die methode oder besser gesagt das pensum für die hunde in frage stellen, DANN ABER mit "daß ich bei Kälte keine Lust habe und es auch nicht nötig habe" UND "4x böse aufs Maul fallen hat gereicht in den letzten 3 Wochen...Scheiß Wetter.." zu kommen passt für mich net ganz zusammen. wenn ich als hf scheitere oder keinen bock habe heißt das noch lange nicht das jemand der es besser macht seine hunde überfordert !!!!!!!!!


Mal langsam, ja? :wink:

Erstens würfelst Du gerade wild durcheinander, was Nickel und was ich geschrieben haben.

Zweitens habe ich nie ein Problem damit gehabt einzugestehen, daß die Extremfährterei Achtung verdient. Im Gegenteil, ich habe ihnen immer viel Spaß gewünscht.

Nur FÜR MICH und für MEINE Hunde sehe ich da keinen Sinn drin. Von daher habe ich gar nichts pauschel "in Frage gestellt". Ich habe nur begründet, warum ICH sowas nicht mache, und zwar deswegen, weil ich danach gefragt wurde.

Ich behaupte weder, daß hier irgendjemand seine Hunde überfordert, noch sehe ich mich als "gescheiterten Hundeführer" an, als mehrfache und amtierende Meisterin im deutschen Doggenclub müßte ich ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein.

_________________
Gruß Bettina


Di 19 Jan, 2010 11:15
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 04 Mai, 2008 17:40
Beiträge: 373
@nickel

"HALT!! Zwischen Ottomar und mir gibt es überhaupt gar kein Kriegsbeil!!!!!"

das KRIEGSBEIL war nicht auf dich gemünzt !
ich hatte extra viel alle, wir und uns im beitrag verwendet und niemanden direkt gepostet, nicht umsonst :-)

mir ging es um alle, das wir uns alle mehr den inhalten wieder verschreiben als ständig gegenseitig alte kriegswunden zu lecken....

@sabberschnute

"Erstens würfelst Du gerade wild durcheinander, was Nickel und was ich geschrieben haben."

ich würfel nix, sondern habe nur verfasser meiner zitate absichtlich weggelassen damit sich keiner wieder mal angegriffen fühlt. und sie stattdessen nur "benutzt" um mal was allgemein an dem entsprechendem bsp. zum thema zu erklären...

@all
was ironisch ist das nie jemand ein problem mit keinem hat, jeder jedem hier alles gönnt (mißgunst ist hier ein fremdwort), keiner keinem etwas will und dennoch sehr viel ot mit spitzen geworfen wird und zwischendurch auch mal kräftig gebockt wird...

UND und dafür könnt ihr mich nun steinigen wenns nötig ist, aber ich werde es mir NICHT verkneifen, dies beschriebene phänomän ist typisch WEIBLICH !!!
männer gehen mal wenns nötig ist vor die türe und hauen sich banal die köpfe ein, sind dann anschl. entweder wieder freunde und die sache ist geklärt oder sie ist auch geklärt und man geht sich zukünftig aus dem weg. aber dieses vorne gute miene und hinten "der könnte ich den hals rumdrehen" haben frauen erfunden wenn man mich fragt................................ *duckundwech*


Di 19 Jan, 2010 11:51
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Wenn Du aufmerksam die Beiträge liest, wird Dir aber evtl. auffallen, daß die meisten Spitzen aus einer Richtung losgeschickt werden - und die ist männlich.

Man kommt hier doch kaum mehr aus dem sich-rechtfertigen hereuas, weil ständig Klamotten unterstellt werden, die nie so geschrieben oder auch nur gemeint waren.

Ich persönlich hatte und habe noch nie Probleme, fremde Meinungen zu akzeptieren. Ich muß sie nicht verstehen und auch nicht damit konform gehen, man kann gerne kontrovers diskutieren, aber man kann doch auch einfach mal die anderen Methoden, Meinungen und Ideen so hinnehmen, statt sie zu ständig so abzuwerten und wegzuwischen.

_________________
Gruß Bettina


Di 19 Jan, 2010 12:18
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 20 Mai, 2007 19:56
Beiträge: 257
Wohnort: Thalhausen RLP
Ottomar hat geschrieben:
Was bitte ist in Deinen Augen Extremfährterei.
Was ich mache, ist m.E. normale Arbeit.
Ottomar


Für dich ist es normale Arbeit, für andere halt Extremfährten, wo liegt das Problem?

Ich zähle noch zur arbeitenden Bevölkerung und sehe den Hundesport als Hobby, der mir in meiner Freizeit Spaß und Entspannung bringen soll. Dies gepaart mit einer dosierten Portion Ehrgeiz, trainiere ich in der Form, die mir persönlich richtig erscheint.
Im Urlaub zwichen den Jahren war ich mit meinen Trainingspartnern, täglich auf dem Hundeplatz zu finden. Es hat Spaß gemacht bei Tageslicht miteinander zu arbeiten, ich käme aber nie auf die Idee anderen Mißerfolge im Hundesport zu prophezeien, die die Tage lieber mit ihren Familien genutzt haben.
Jeder so wie er es für richtig hält.
Ich habe die letzte Fährte am 2. Weihnachtsfeiertag gelegt und habe absolut kein schlechtes Gefühl dabei die Nächste erst wieder zu legen, wenn der Boden keine durchgehende Schneedecke mehr hat.
Ich denke nicht das mich das automatisch zum Hundesportler 2. Klasse degradiert.

Also weiterhin euch allen viel Spaß beim Sport mit euren Hunden, egal in welcher Form.
Denn der Spaß sollte meiner Meinung nach bei allem Ehrgeiz im Vordergrund stehen.


Di 19 Jan, 2010 17:25
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 20 Mai, 2007 19:56
Beiträge: 257
Wohnort: Thalhausen RLP
Ottomar hat geschrieben:
und wenn Du im Sommer erst wieder fährten gehst, Du bist doch alt genug selber zu entscheiden, was Du machst.
Ottomar


diese Antwort ist für mich vollkommen sinnfrei. Was soll das???
Du erzählst wie du es handhabst, ich und einige Andere erzählen ebenfalls, wie wir es handhaben.
Fall doch nicht gleich wieder in so ein Extrem, ich habe langsam den Eindruck du fühlst dich nur wohl wenn du bei deinen Mitmenschen aneckst. Ich denke mal, dies war jetzt mal wieder für längere Zeit mein letzter Versuch halbwegs normal mit dir zu komunizieren.


Di 19 Jan, 2010 19:26
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 810
Liebe Leute,

kommt doch bitte zurück zum Thema: Wie fordert das Wetter die Hunde!

Das interessiert mich ehrlich gestanden viel mehr, als wer nun warum jetzt fährten geht oder eben nicht.

Grüsse,

Claudia


Di 19 Jan, 2010 20:21
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Ottomar hat geschrieben:
Sabberschnute hat geschrieben:

Zweitens habe ich nie ein Problem damit gehabt einzugestehen, daß die Extremfährterei Achtung verdient. Im Gegenteil, ich habe ihnen immer viel Spaß gewünscht.

Was bitte ist in Deinen Augen Extremfährterei.
Was ich mache, ist m.E. normale Arbeit.
Ottomar


Ohwei, ich hätte es in Anführungszeichen schreiben sollen.

Damit war die Woche Meppen gemeint, in dem Zusammenhang damit daß Wauhu bemerkte, wie viel Kraft und Überwindung solche Fährterei kostet.

Leute. legt doch nicht immer alles auf die Goldwaage. :klatsch:

_________________
Gruß Bettina


Di 19 Jan, 2010 22:34
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 997
Wohnort: Brunow (MOL)
Winterwetter fordert die Hunde... und anscheinend auch die Hundeführer,

was doch eine (mancherorts) geschlossene Schneedecke und gefrorener Boden aus Fährtlern macht. :lachen:

Wenn man Euch so "zuliest" bin ich schon manchmal am überlegen meiner Frau zu sagen, sie solle mich erschießen, wenn ich auch so werde.

Und dann kommen aber wieder verwertbare Tipps, die mich mit meiner Kira weiterbringen. DANKE AN ALLE ca. 50 (von über 900) Mitgliedern, die hier aktiv mitschreiben!!

Hey, wir haben alle die gleiche "Macke", trampeln durch Wald und Flur und haben Freude daran, dass die Hunde unseren Krempel nach Stunden wiederfinden.

Ich kenne genügend Leute, die erst mal lachen, wenn man erzählt, wie man seine Freizeit um die Ecke bringt und wenn man dann liest, wie sich ein paar hartgesottene, verschrobene "Freaks" noch zoffen, na dann ist ja gleich ganz Schluss mit der Beherrschung. :lol:

Wenn man mal die Themen nach Datum sortiert verfolgt, erkennt man, dass jedes Jahr zur gleichen Zeit die gleichen Diskussionen laufen.

O.k., die Teilnehmer wechseln öfter, was ich z.T. schade finde, denn es sind einige verschwunden, die auch thematisch was zu sagen hatten, aber so ist das wohl.

Leben und leben lassen, hier sind (fast) alles erwachsene Leute unterwegs (und was soll denn z.B. unsere Coppa-Benutzerin Jutta von den "Erwachsenen" halten).

Ich bin einer von Euch, aber haltet doch mal den Ball flach.

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Mi 20 Jan, 2010 00:32
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 05 Feb, 2005 13:13
Beiträge: 754
So...endlich - nach der ersten Fährte seit Anfang November...kann ich sagen: mein Hund kann es noch!
Boden leicht gefroren (Scheiße, bin ich zweimal mit Auto und Anhänger fast abgeschmiert...), alte Saat, demnach mal blank, mal Büschel mal Halme.
War nur die Größe einer 3er, aber mehr ließ der Acker nicht zu.
6 GS; spitze Winkel, Bögen, stumpfe Winkel. Verlernt hat er nichts.

Ich bin überzeugt, dass es ihm nicht geschadet hat und er innerhalb kürzester Zeit (4 Fährten) wieder seinen vollen Stand hat. :Tatze:


Mi 20 Jan, 2010 09:39
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: So 09 Jan, 2005 15:20
Beiträge: 532
Prima Nickel, war aber doch klar, dass Alfi es nicht verlernt hat.

Ich werde gleich auch los. Wird die erste Fährte in diesem Jahr sein ohne Schnee.

_________________
Ein fröhliches Wau Wau
Sabine

Das Gefühl Erfolg zu haben, verleit einem Team Flügel


Mi 20 Jan, 2010 13:15
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Okt, 2009 07:22
Beiträge: 55
Wir waren heute morgen auch bei - 12 Grad los zum Fährten legen, gleich mit Beginn des Tageslichtes habe ich ein R gelegt mit 4 Gegenständen und 26 kreuzenden Verleitungen. Da wir immer noch mit massiven Schneedecken auf unserem Fährtengelände zu tun haben, dachte ich es macht mal Sinn sichtbare Verleitungen zu legen. Die Fährte lag drei Stunden und die Verleitungen haben wir eine viertel Stunde vor absuchen gelegt. Es war echt bitter bitter kalt, aber es hat sich gelohnt, ich denke ich werde morgen früh noch mal eine Motivationsfährte legen, da Anna echt kämpfen musste mit den Verleitungen, aber schließlich ist sie doch am Ende an ihren Jackpot gelangt. Ist echt schon ne Überwindung bei den Temperaturen los zu gehen.

Viele Grüße Luisa


Sa 23 Jan, 2010 17:02
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de