Aktuelle Zeit: Fr 19 Okt, 2018 05:39



Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Pers. Berichterstattung vom Dr. Helmut Raiser – Fährtensemi 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Ich spreche mich ja auch nicht komplett gegens Telefonieren aus - ich sage nur, wenn der Hund lernt, darauf zu warten daß HF ihm hilft, dann gute Nacht.

Meine Hunde wissen auch was ein "ah - ah!" von mir bedeutet... aber ich helfe ihnen damit nicht ständig. Die meisten Schwierigkeiten müssen sie selbst bewältigen.

_________________
Gruß Bettina


Di 15 Okt, 2013 00:11
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Wenn man selbst gelegt hat, dürfte es nicht so schwer sein, sich an die Schrittlänge des FL zu halten. :D In den Genuss einer richtigen Trainingsprüfungsfremdfährte kam ich eher selten, denn keiner will ne FH legen und sich auch noch Gedanken um das Wie machen, nur weil ich nicht wissen wollte wo es lang geht.

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


Di 15 Okt, 2013 10:07
Profil Private Nachricht senden

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 810
Kiralf hat geschrieben:
Das Thema "Telefonieren" kann hilfreich sein, wenn Hund z.B. doch mal in den Verleiter geht und da ein Signal für die Umorientierung antrainiert wurde.


... und genau das ist leuten auch schon zum verhängnis geworden, weil sie dachten, der hund ist falsch (und selbst der fährtenleger es dachte) und der hund dann aus der korrekten fährte "raustelefoniert" wurde.

ich hab bei einem hund im aufbau viele fehler reingebaut, weil ich zuviel mit der leine gemacht habe. zuviel einwirkte. zuviel "half". wobei das im endeffekt garnicht half.

ich präferiere heute hunde, die ein ruhiges suchtempo bei intensivem suchen an lockerer leine zeigen.

klar mach ich auch mal ne ansage.
sonntag donnerte ich der hündin von mir ein "junge dame" hinterher, weil sie meinte sich nach den mitlaufenden trainingskollegen zum wiederholten male umdrehen zu müssen. das hat sie dann gelassen.
aber ich versuche verbale und leinentechnische einwirkungen so gering wie möglich zu halten. und dem hund beizubringen selbstständig zu arbeiten.

das fehlt mir total beim rsv2000-"prinzip". da ist mir zuviel kontrolle.


Di 15 Okt, 2013 10:11
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Kontrolle ... das ist ein schönes Stichwort. :wink: Der Mensch neigt dazu, den Hund immer und überall zu kontrollieren. Der Hund wird abgesichert, damit man die Kontrolle nicht verliert. Und plötzlich gibt es da was, wo man die Kontrolle aufgeben muss und dem Hund einfach mal vertrauen soll. :augenreib: Selbstständig denken und arbeiten, das geht gar nicht. Also muss auch hier die absolute Kontrolle her durch Zwang - wie auch immer. Viele können nicht einfach nix tun, müssen immer dazwischen quatschen oder an der Leine fummeln. Ich denke, hier fehlt auch das Vertrauen in die eigene Ausbildung(smethode).

Für mich ist das absolute Vertrauen beim Fährten die Freisuche. :cool:

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


Di 15 Okt, 2013 11:03
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Das dumme ist halt, wenn man als Neuling unterwegs ist!

Ich möchte mir das Vertrauen meines Hundes z. B. nicht durch zu viel Härte (egal in welchen Bereich) verderben und deshalb lehne ich diesen Starkzwang generell ab! Nur ich will mich natürlich auch nicht verars..... lassen.

Ich weiß er kann suchen und zwar so, dass ich denke ich könnte mal eine FH diesen Herbst probieren. (wir haben verschiedenes Gelände, Liegezeiten, Legeformen, ein paarmal sogar Fremdleger, Übergänge und Verleiter geübt, im Training im grünen, nur was wenn er mich wieder so hängen lässt?)

Im Training hab ich auf Dosen und Jackpot umgestellt, nun werde ich wohl erstmal die Dosen wieder sparsamer einsetzen und den Jackpot von der Fährte nehmen. Weiterhin das Schritttempo aufbauen und das Leinenhandling anpassen! Und dann hilft wohl nur noch beten? (und :gf: )

Ich hatte nun schon mal ein paar Vereine gefragt, ob man sich hier nicht treffen könnte, um Prüfungsschema darzustellen, leider halten die sich sehr bedeckt. :heul:

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Di 15 Okt, 2013 11:47
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 810
Hovawartfan01 hat geschrieben:
Im Training hab ich auf Dosen und Jackpot umgestellt, nun werde ich wohl erstmal die Dosen wieder sparsamer einsetzen und den Jackpot von der Fährte nehmen.


warum willst du das machen?

wie stellst du dir vor, deinen hund zu motivieren, die fährte absuchen zu wollen - "egal" wie schwierig sie ist?

lg claudia


Di 15 Okt, 2013 12:05
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Hovawartfan01 hat geschrieben:
nur was wenn er mich wieder so hängen lässt?


An sowas darfst du von vorn herein gar nicht denken - ich weiss, das ist immer leicht gesagt. :schuechtern: Du weisst was er kann, was und wie ihr trainiert habt. Und ich denke, du würdest nicht melden, wenn das ganze nicht zu 99% steht.

Aber gerade den Jackpott würde ich nicht von der Fährte nehmen. Die Motivation bis ans Ende zu kommen wäre dann weg. Bei mir gibts als Jackpott immer eine Katze. Entweder findet sie Madam am Ende, oder die gibts von mir am letzten GG, oder auf dem Weg zum Auto, oder erst am Auto, oder es wird erst mit jemanden gequatscht. Es wird zwar varriiert, aber sie weiss, sie bekommt sie auch und deshalb will sie ans Ende kommen.

Dieses Verarschen ... wenn ich weiss, dass es der Hund kann, dann gibts auch mal ne Ansage. Hat dann auch nix mit Starkzwang zu tun, aber es ist ein "Zwang" sich richtig zu konzentrieren. Da ich aber auch meinen Hund kenne, kann ich von vorn herein sagen, heute wirds prima oder eben nicht. Dann hat man die Möglichkeit das Ganze sein zu lassen um eben keinen Zwang anwenden zu müssen, oder man macht Abstriche und sieht das heute mal nicht so eng, oder man sagt mal "Pass gefälligst auf!"

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


Di 15 Okt, 2013 12:43
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 997
Wohnort: Brunow (MOL)
Hier mal ein paar (gesammelte) Gedanken zu den letzten Posts:
Claudia_R hat geschrieben:
Kiralf hat geschrieben:
Das Thema "Telefonieren" kann hilfreich sein, wenn Hund z.B. doch mal in den Verleiter geht und da ein Signal für die Umorientierung antrainiert wurde.


... und genau das ist leuten auch schon zum verhängnis geworden, weil sie dachten, der hund ist falsch (und selbst der fährtenleger es dachte) und der hund dann aus der korrekten fährte "raustelefoniert" wurde.

Beispiele gibts da in jede Richtung viele und die Telefonie sollte auf ein Minimum beschränkt und auch nur angewendet werden, wenn man sich 100% sicher ist, dass irgendwas nicht korrekt läuft.

Das RSV-Prinzip mag wirklich für den IPO-Bereich (auch für 100er Fährten) reichen, durch 'ne FH kommt man mit Pressing wohl nicht durch.

Das eine ist, etwas zu sehen, zu lesen und zu schreiben, das andere ist es in der konkreten Situation richtig umzusetzen.

Da habe ich auch noch so meine Defizite und es hilft nur Training auch unter kompetenter Anleitung und auch ein paar Prüfungen mit Abbruch, damit man lernt, auch mit dieser Situation cool umzugehen (die fehlen mir auch noch).

Trainingsfährten ohne Motivation (Dosen, Jackpot) sind bei mir sehr selten, denn Hund soll wissen, dass es sich (meistens) lohnt sich anzustrengen (da bin ich manchmal sogar zu spendabel :schuechtern: ).

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Di 15 Okt, 2013 18:42
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Ich sehe es auch als unsinnig an den Jackpot von der Fährte zu nehmen. Was soll das denn bringen, außer einem Hund der einen gehörigen Dämpfer in Sachen Motivation kriegt?

Der Jackpot liegt schließlich am Ende und das Verzichten darauf bringt AUF der (Prüfungs-)fährte überhaupt nichts...

Ich suche selten (!) mal eine Fährte ohne Bestätigung an den GS (auf der Fährte liegt bei mir eh nichts, mit wenigen Ausnahmen). Ich suche aber häufig Fährten mit 5-10 GS und da wird manchmal auch erst am 3. oder 4. GS das erstemal belohnt. Eben immer unterschiedlich.

Den Jackpot selbst gibt es bei mir allerdings ähnlich wie bei AceNeela. Meist liegt er am Fährtenende. Ansonsten gibts ihn mal am letzten GS von mir, oder nach der Endgrundstellung, oder beim Weggehen von der Fährte, oder erst am Auto... aber geben tut's den IMMER! Auch in der Prüfung.

Ich hab meiner Maus ein einziges Mal den Jackpot geklaut und quasi "vor der Nase weggefressen", weil sie ausgerechnet auf dem letzten Teil der Fährte richtig ätzend geschlampt hatte und den Jackpot überlaufen hatte. Allerdings habe ich ihr gleich danach eine neue Fährte gelegt und da war der Motivationsschub gewaltig und die konzentrierte Arbeit ein Genuß...

Aber einfach mal nur so Trainingsfährten zun machen wo der Hund überhaupt keine Bestätigung bekommt und trotz abgelieferter Arbeit auch keinen Jackpot, das ist in meinen Augen nicht fair.

_________________
Gruß Bettina


Di 15 Okt, 2013 21:31
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Völlig unabhängig von anderen Trainingsarten und deren Bewertung, war meine persönlich Handhabung beim Vorgängerhund ( und jetzt auch wieder ):
- möglichst schneller Futterabbau
- Gg ist immer Wellness - Oase mit Futterbelohnung aus der Hand und herstellen von Harmonie mit Stimme und Berührung
- vom mir gewähltes Ende der Fährte und Belohnung mit Spielzeug
( kann man sich nach Richterbesprechung von außen anreichen lassen )
- Jackpot i m m e r am Fahrzeug ( weil auch auf Prüfung immer praktizierbar )
- sollten Korrekturen im Training mit Stimme oder Korrekturleine nicht zum sofortigen Erfolg führen, kommentarloser Fährtenabbruch o h n e dicken Hals ( C. Herglotz spricht in dem Zusammenhang von Selbstbeherrschung :teufel: ), einladen, keinerlei Belohnung und am nächsten Tag gleichwertige Fährte abarbeiten.
Hat bisher für meinen Anspruch funktioniert.
Arbeit ohne Bestätigung halte ich aus lernspezifischen Gründen für kontraproduktiv.


Mi 16 Okt, 2013 07:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Claudia_R hat geschrieben:
Hovawartfan01 hat geschrieben:
Im Training hab ich auf Dosen und Jackpot umgestellt, nun werde ich wohl erstmal die Dosen wieder sparsamer einsetzen und den Jackpot von der Fährte nehmen.


warum willst du das machen?

wie stellst du dir vor, deinen hund zu motivieren, die fährte absuchen zu wollen - "egal" wie schwierig sie ist?

lg claudia



Hi Claudia,

war in Richtung Prüfung gedacht. Döschen nach dem Motto: So viel wie nötig aber so wenig wie möglich!. Und mit Jackpot von der Fährte dachte ich an Belohnung NACH der Fährte, nicht ohne. War wohl ein wenig mehrdeutig geschrieben. :schuechtern:

Wie soll ich den ansonsten den Bub auf die Prüfung vorbereiten?

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 16 Okt, 2013 08:45
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
AceNeela hat geschrieben:
Hovawartfan01 hat geschrieben:
nur was wenn er mich wieder so hängen lässt?


An sowas darfst du von vorn herein gar nicht denken - ich weiss, das ist immer leicht gesagt. :schuechtern: Du weisst was er kann, was und wie ihr trainiert habt. Und ich denke, du würdest nicht melden, wenn das ganze nicht zu 99% steht.

Aber gerade den Jackpott würde ich nicht von der Fährte nehmen. Die Motivation bis ans Ende zu kommen wäre dann weg. Bei mir gibts als Jackpott immer eine Katze. Entweder findet sie Madam am Ende, oder die gibts von mir am letzten GG, oder auf dem Weg zum Auto, oder erst am Auto, oder es wird erst mit jemanden gequatscht. Es wird zwar varriiert, aber sie weiss, sie bekommt sie auch und deshalb will sie ans Ende kommen.

Dieses Verarschen ... wenn ich weiss, dass es der Hund kann, dann gibts auch mal ne Ansage. Hat dann auch nix mit Starkzwang zu tun, aber es ist ein "Zwang" sich richtig zu konzentrieren. Da ich aber auch meinen Hund kenne, kann ich von vorn herein sagen, heute wirds prima oder eben nicht. Dann hat man die Möglichkeit das Ganze sein zu lassen um eben keinen Zwang anwenden zu müssen, oder man macht Abstriche und sieht das heute mal nicht so eng, oder man sagt mal "Pass gefälligst auf!"



Mit Deinen Aussagen kann ich 100%ig leben! :kuss:

Sag mal, ist dein Wohnort Syke an der B6 bei Bremen? Falls ja, hast Du vielleicht mal interesse auf gemeinsames fährten? (Ich komme aus Wietzen B6)

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 16 Okt, 2013 08:48
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Hab nun auch die anderen Antworten gelesen. Ich war missverständlich!!!!

Um himmelswillen, meinen Bären OHNE Lecker! Wer mich kennt mein sogar ich bin hier zu spendabel! :grins: Ich bin ein absoluter Gegner von Gewalt und halte das für ein Versagen auf ganzer Linie. Soviel dazu.

Nur hatte ich, nachdem ich mein Video eingestellt hatte und meine letzte Prüfung gelaufen war, mir ja mehrfach anhören dürfen mein Bär würde der Ernst fehlen! Deshalb der Ansatz mit dem Du MUSST!

Ich hatte ja schon, wie Ralf mir geraten hatte, die Leinenhaltung auf Zug umgestellt, die Dosen sind mittlerweile geschlossen und Bodenbündig, Belohnung an den GG und Wiedereinführung vom Jackpot.

Wir trainieren ca. 3x die Woche und ich weiß immer noch nicht ob ich mir die FH antun soll oder nicht?
Da ich noch nie eine gelaufen bin, weiß ich das halt nicht wirklich (selbst meine Schritte waren wohl zu klein, laut Richter auf der Prüfung!) Vielleicht weiß man das nie sondern muss es halt einfach wagen??? :roll:

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 16 Okt, 2013 09:01
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Dez, 2009 11:06
Beiträge: 273
Wohnort: Syke
Japp, an der B6. :) Zusammen fährten können wir gerne mal machen. Ich kenne mich nur nicht in der Ecke aus.

Ich muss nur dazu sagen, dass wir seit 10 Monaten nix mehr gemacht haben, da Neela lange krank war. Es wird so aussehen, als hätte sie noch nie ne Fährte gesehen, nur die GG werden zu 100 % klappen. Eigentlich wollte ich letztes Wochenende zur LG FH, aber da die Zeit zu knapp war, hab ich die Meldung gar nicht los geschickt. :schnief:

_________________
LG Dana

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.


Mi 16 Okt, 2013 09:05
Profil Private Nachricht senden

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 810
hallo alex,

burghardt hat imgrunde beschrieben, wie ich es auch handhabe.
(und wir teilen carsten herglotz als vorbild ;-) )

einziger unterschied: bei mir ist der jackpot im training immer am ande der fährte.
und das hat in der prüfung bisher immer funktioniert. wobei meine jungs bei der abmeldung immer recht aufgedreht waren, weil sie auf ihren jackpot warteten.

Colonia hat geschrieben:
Arbeit ohne Bestätigung halte ich aus lernspezifischen Gründen für kontraproduktiv.


yep!

claudia


Mi 16 Okt, 2013 09:25
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de