Aktuelle Zeit: Sa 22 Sep, 2018 08:49



Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
 Taro 9 Monate alt - Fährtentraining 29.12.2015 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26 Dez, 2008 15:53
Beiträge: 18
Taro Fährtentraining 29.12.2015
jetzt hat er gelernt sich vor dem Ansätzen zu beherrschen und wir beginnen mit dem Verweisen

https://youtu.be/AtTP5430kpY

_________________
Viele Grüße
Gaby

Bild
http://gaby-peter-polay.cms4people.de/index.html

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford (29)
30.07.1863 - 07.04.1947
Gründer von Ford


Mi 30 Dez, 2015 18:02
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Hi Gaby, bin noch mal so frei !
Insgesamt sehr schön. :respekt:

Bitte über 2 Dinge mal in Ruhe nachdenken:
1) Handhabung der Leine
Mir ist aufgefallen, dass die Leine des öfteren durchhängt und dann wieder auf Zug kommt. Es besteht die Gefahr der
Fehlverknüpfung Zug = Korrektur. Meine Ansätze dazu bei ihm gesehen zu haben.
2) Mir persönlich bist Du zu dicht hinter dem Hund. Das hat Ansätze vom " Treiben ". Ich würde ihm etwas mehr Luft
lassen, damit er Vertrauen in seine eigene Arbeit bekommt.

Bei Nr. 1 kommen wir wieder auf das, worüber wir schon geredet hatten.
Rhythmus aus den Beinen - soll heißen: permanent leichte Leinenspannung, möglichst ruckfrei und Du gibst das Tempo über Dein Gangtempo vor ( Rhythmus aus den Beinen )

Ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünschen


Do 31 Dez, 2015 13:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26 Dez, 2008 15:53
Beiträge: 18
Danke Burkhard,
habe auf Deine konstruktive Kritik gehofft.
Ja mit der Leine hast Du recht, hatte es zu erst nicht richtig verstanden, jetzt aber nachdem Du es mir hier noch einmal erklärt hast." soll heißen: permanent leichte Leinenspannung, möglichst ruckfrei und Du gibst das Tempo über Dein Gangtempo vor" jetzt weiß ich was Rhythmus aus den Beinen ist :klatsch:

Bin ca. 3 m hinter dem Hund. War nur die letzten Meter dicht dran wg. des Verweisens um ihm zu helfen, war erst das 4. Mal.

Freue mich immer wenn Du zwischendurch darüberschaust.

GLG, komm gut rüber ins "Neue Jahr"

_________________
Viele Grüße
Gaby

Bild
http://gaby-peter-polay.cms4people.de/index.html

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford (29)
30.07.1863 - 07.04.1947
Gründer von Ford


Do 31 Dez, 2015 17:03
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 15 Sep, 2015 18:51
Beiträge: 135
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo Gaby,

Da hab ich aber gestaunt, was schon so früh mit einem Hund möglich ist. Mit der lockeren Leine war mir auch aufgefallen.

Und Burkhard
:respekt:

für eine so feine und detaillierte Beurteilung und das am S y l v e s t e r. !!!!!

Ganz liebe Grüße Euch und guten Rutsch!!

Regina


Do 31 Dez, 2015 18:28
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26 Dez, 2008 15:53
Beiträge: 18
Hallo Regina,
Nett von Dir zu hören. Bin für alle Diskussionen offen. Ja man kann schon viel machen, aber auch Fehler.
Man lernt nie aus. Und Erfahrungsaustausch ist immer gut.

Ja! Burkhard ist top!!!!!

_________________
Viele Grüße
Gaby

Bild
http://gaby-peter-polay.cms4people.de/index.html

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford (29)
30.07.1863 - 07.04.1947
Gründer von Ford


Do 31 Dez, 2015 18:54
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ Gaby
na, das mit dem " drüberschauen "................
Kann nur sagen, was mir ganz persönlich auffällt - keine Rechtsverbindlichkeit.

@
Lollo
Artiges Dankeschön. Aber ich und feinfühlig.................... :lachen:

Wie heißt es so schön an Sylvester: I`ll do my very best

Wünsche Euch ein gesundes und befriedigendes 2016 und jetzt gehen wir fährten.


Fr 01 Jan, 2016 09:40
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 15 Sep, 2015 18:51
Beiträge: 135
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo,

Lollo hat geschrieben:


Und Burkhard
:respekt:

für eine so feine und detaillierte Beurteilung und das am S y l v e s t e r. !!!!!

Ganz liebe Grüße Euch und guten Rutsch!!

Regina


Burkhard: von feinfühlig hatte ich gar nichts geschrieben, sondern ich fand es fein -sprich sorgfältig - formuliert. Das hat mir gut gefallen.



.
Obwohl bei meinem Hund könnte ich das Gangtempo nicht vorgeben, beim' Zurückhalten' kann ich mir das noch vorstellen aber wie sollte man schneller gehen, als der Hund kann oder will.
Das nur zum Mitdenken und gern zum diskutieren.
Schönen Feiertag noch Euch
Regina


Fr 01 Jan, 2016 15:14
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Lollo hat geschrieben:

Obwohl bei meinem Hund könnte ich das Gangtempo nicht vorgeben, beim' Zurückhalten' kann ich mir das noch vorstellen aber wie sollte man schneller gehen, als der Hund kann oder will.
Regina

Genau an dem Punkt arbeiten wir zur Zeit.
Das Suchtempo meines Hundes war der Konzentration nicht förderlich.
Also wurde auf Rat des Coaches massiv auf die Bremse getreten. Jetzt ist der Bursche einen Tick zu langsam, d.h. hochgerechnet würden wir z.Zt. für eine FH 2 50 Minuten brauchen.
Angeschoben wird jetzt von hinten durch mich durch verbale Aufmunterung und gaaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtigem Leineneinsatz ( wir gehen mit 2 Leinen ).
An der Führleine wird so gegengehalten, dass der Hund anfängt, dagegen zu kämpfen, um sein Wohlfühltempo zu erreichen. Die Tempovorgabe erfolgt aber aus meinem Beinrythmus, nicht über die Arme. Macht für den Hund einen Unterschied.
Korrekturleine möglichst nicht anfassen - außer bei groben Schnitzern oder aussteigen.
Ist halt ein Ritt auf der Rasierklinge - wir müssen zu einander finden.
Heute haben wir für 600 Schritt 15 Minuten gebraucht - Tempo zieht also wieder an.


Fr 01 Jan, 2016 15:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26 Dez, 2008 15:53
Beiträge: 18
Lieber Burkhard,

auch Dir alles Gute und den gewünschten Erfolg für die Zukunft.

Freue mich wenn Du Dir ab und zu meine Videos anschaust und wenn Dir etwas auffällt Dich
einbringst.

Ob man es dann schafft, immer alles so umsetzen wie erklärt, ist dann etwas anderes.

Taro wird vorwiegend ein IPO- Hund werden, aber parallel arbeite ich meistens schon auf FH hin.
Beides macht Spaß!

_________________
Viele Grüße
Gaby

Bild
http://gaby-peter-polay.cms4people.de/index.html

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford (29)
30.07.1863 - 07.04.1947
Gründer von Ford


Fr 01 Jan, 2016 16:06
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 15 Sep, 2015 18:51
Beiträge: 135
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo!
Colonia hat geschrieben:

Genau an dem Punkt arbeiten wir zur Zeit.
Das Suchtempo meines Hundes war der Konzentration nicht förderlich.
Also wurde auf Rat des Coaches massiv auf die Bremse getreten. Jetzt ist der Bursche einen Tick zu langsam, d.h. hochgerechnet würden wir z.Zt. für eine FH 2 50 Minuten brauchen.
Angeschoben wird jetzt von hinten durch mich durch verbale Aufmunterung und gaaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtigem Leineneinsatz ( wir gehen mit 2 Leinen ).
An der Führleine wird so gegengehalten, dass der Hund anfängt, dagegen zu kämpfen, um sein Wohlfühltempo zu erreichen. Die Tempovorgabe erfolgt aber aus meinem Beinrythmus, nicht über die Arme. Macht für den Hund einen Unterschied.
Korrekturleine möglichst nicht anfassen - außer bei groben Schnitzern oder aussteigen.
Ist halt ein Ritt auf der Rasierklinge - wir müssen zu einander finden.
Heute haben wir für 600 Schritt 15 Minuten gebraucht - Tempo zieht also wieder an.


Burkhard,
Da hast du Dir aber richtig was vorgenommen!
Musst du alleine mit den 2 Leinen klarkommen oder hilft der Coach?
Wenn es Dir gelingt, prima.
Um mal mit Manfred Müller zu reden : Vermeide aber auf jeden Fall, dass irgendeine deiner Einwirkungen beim Hund ein Trauma auslösen.
Na ja, aber Du bist ja ein Fährtenerfahrener, nur so ein Coach kann auch mal zu schnell vorpreschen wollen. Z. B jetzt habt ihr schon einige Minuten!!! aufgeholt gegenüber vorher!
Ich hätte nur Bedenken, dass der Hund irgendwie immer auf Anweisungen oder Hilfestellungen wartet.
Und sich nicht voll auf sein: ich kann das!! Und ich kann das ganz alleine!! verlässt.

Ganz viel Erfolg Dir, evtl. berichtest Du ja bald mal wieder einmal.

Danke, das wir teilhaben dürfen.
Gruß

Regina

.


Sa 02 Jan, 2016 12:14
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Den Abgang verstehe ich noch nicht.
Wenn er jetzt an der Futterhand so schön hingeht, wieso dann der letzte Futterwurf auf den Abgang, macht einerseits einen unerwünschtes Handzeichen und zugleich wieder Trieb drauf.
Ich würde entweder den Hund absitzen lassen, ca. 2m davor und wenn er ruhig sitzt und anschaut, dann die Freigabe für den Abgang geben und somit hat er dann den "Überraschungseffekt" dass dort Futter liegt.
Alternativ geht das natürlich auch im Stehen, ist halt noch mehr eine Kontrolle des Hundes notwendig, dass er nicht vorprescht - mir ist unklar, ob er das in dem Alter schon beherrscht.

Das andere hatte Burkhard schon geschrieben.
Zusätzlich würde ich die Leine komplett gerade unter dem Hund drunterziehen und auch gerade hinter ihm laufen. Dazu nochmehr darauf achten, dass beim Fressen die Leine eher einen Ticken locker ist, damit er danach gut weitersucht.
Die kleinen Rhtymusfehler sind m.E. in dem Alter und Ausbildungsstand normal, man muss nur sehen, dass es nicht mehr wird, wenn mehr Futter abgebaut wird.
Für nen Mali eher eine ruhige Arbeit bis dato :lachen:
vg
juschka


Sa 02 Jan, 2016 19:43
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26 Dez, 2008 15:53
Beiträge: 18
Juschka hat geschrieben:
Den Abgang verstehe ich noch nicht.
Wenn er jetzt an der Futterhand so schön hingeht, wieso dann der letzte Futterwurf auf den Abgang, macht einerseits einen unerwünschtes Handzeichen und zugleich wieder Trieb drauf.

juschka


Juschka, da muss ich Dir recht geben. Als ich mir das Video angesehen habe, dachte ich auch . Dumm mit der Hand Futter in den zu Abgang zu werfen . So ging er unkontrolliert in die Fährte. Im Abgang liegt ja sowieso Futter. Wollte es aber nicht herausschneiden das hätte ja die Arbeit verfälscht dargestellt. Bei der nächsten Fährte habe ich das nicht mehr gemacht. Habe ihn am Abgang stehen lassen und dann erst frei gegeben.

_________________
Viele Grüße
Gaby

Bild
http://gaby-peter-polay.cms4people.de/index.html

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford (29)
30.07.1863 - 07.04.1947
Gründer von Ford


Sa 02 Jan, 2016 23:21
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ Gaby

bezüglich 2 Leinen:
- die Führleine gebe ich grundsätzlich nicht aus der Hand. Der Hund lernt doch mein Tempo, meinen Rhythmus
- die Korrekturleine ist m i r. An meinem Hund zubbelt nur einer rum - das bin ich :teufel:

Ist wie Kutschenfahren, nur zu Fuss

Und bezüglich Anweisungen von mir und Selbstständigkeit:
wir arbeiten an einem vernünftigen Gleichgewicht. Einerseits soll er selbstbewußt arbeiten, aber er soll mir auch "zuhören", wenn ich der Meinung bin, Tempo zu hoch, aussteigen aus der Konzentration und sein eigenes Ding machen ist nicht statthaft. Dann soll er manuellen und verbalen Hinweisen zugänglich werden.
Ist bei einem angekratzten ne harte Nummer. Aber - die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.
Und da der Hund erst im Oktober systemisch völlig umgekrempelt wurde....................


So 03 Jan, 2016 09:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 13 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de