Aktuelle Zeit: Fr 17 Aug, 2018 04:44



Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Erfahrungsberichte: Fährtenseminar bei Jürgen Essers 
Autor Nachricht
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Aug, 2004 19:35
Beiträge: 722
Wohnort: Saarland
Hallo, war schon mal jemand hier bei einem Fährtenseminar von und mit Jürgen Essers?
Wie genau läuft so ein Seminar denn ab?


Mi 15 Feb, 2012 18:23
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29 Sep, 2006 20:45
Beiträge: 370
Keine persönliche Erfahrung, hab aber nur Gutes gehört bislang. Gibt es da ein Seminar? Würde mich auch interessieren.


Do 16 Feb, 2012 07:40
Profil Private Nachricht senden
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Aug, 2004 19:35
Beiträge: 722
Wohnort: Saarland
Unsere Kreisgruppe macht ein - leider Kreisgruppen internes- Seminar.
Nun habe ich gelesen, dass Jürgen Essers sich die 1. Fährte des Mensch-Hund-Teams anschaut und analysiert, bei der 2. Fährte die Hunde der Teilnehmer selbst führt.
Kann das jemand bestätigen?


Do 16 Feb, 2012 19:27
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29 Sep, 2006 20:45
Beiträge: 370
Oha - das wäre dann nix für mich. Meinen Hund geb ich nicht aus der Hand. Wäre wirklich interessant zu wissen!


Fr 17 Feb, 2012 07:39
Profil Private Nachricht senden
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Aug, 2004 19:35
Beiträge: 722
Wohnort: Saarland
Das muss ja per se nicht negativ sein, aber es gibt auch Hunde, für die so etwas ein wirkliches Problem darstellen würde. Deshalb meine Frage.


Fr 17 Feb, 2012 07:50
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29 Sep, 2006 20:45
Beiträge: 370
Das stimmt, ich bin nur dabei gegen "prinzipiell". Und ich gebe persönlich halt meinen Hund nicht aus der Hand. Vielen Anfängern wird das sicher was helfen!! Keine Frage.


Fr 17 Feb, 2012 08:00
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Diese Methode - ich schau mal, was du machst und dann zeig ich dir, wie es geht - halte ich persönlich für, gelinde gesagt, diskussionswürdig.
Im professionellen Bereich bin ich immer mit der Methode - ich zeige selber ( von Ausbilderseite ) wie es aussehen soll und bringe dich und deinen Hund dann konsequent dahin , ausgebildet worden und halte sie auch für sinn - und respektvoller.
Im Endffekt impliziert Essers,daß der Hund ein Sportgerät ist ( HF ist ja sofort austauschbar ) und die Funktion der Bindung zwischen HF und Hund wird in ihrer Wertigkeit ignoriert.
Ein solches Seminar würde ich weder empfehlen noch besuchen.


Fr 17 Feb, 2012 08:52
Profil
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Aug, 2004 19:35
Beiträge: 722
Wohnort: Saarland
So wie ich das in einem Bericht gelesen habe, werden mind. 3 Fährten gesucht. 1x das Team Mensch-Hund zusammen, dann 1x Seminarleiter-Hund, dann wieder 1x das gewohnte Team.

Burkhard, was den "Sportgerät-Gedanken" angeht - den hatte ich beim Lesen ehrlich gesagt auch.
Daher hätten mich ja mal Aussagen von Leuten interessiert, die wirklich an einem seiner Seminare waren.

Denn das was ich bislang im Internet gefunden habe, waren durchweg positive Äußerungen.


Fr 17 Feb, 2012 10:22
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Ich weiß, daß viele Menschen mit dieser Art der Ausbildung keine Probleme haben.
Trainer kommt, sagt gib mal her und schlimmstenfalls klappt das dann sogar.
Ich denke, dann hab ich lange was verkehrt gemacht.
Die Hundetypen, mit denen ich bevorzuge zu arbeiten, würden aber
a) die Arbeit konsquent verweigern
oder
b) sich fürchterlich grade machen.
Beide Typen habe ich geführt.
Beides ist in meiner Welt erlaubt, denn mit Hunden, die sich sofort von jedem händeln lassen, hab i c h ein Problem.


Fr 17 Feb, 2012 11:44
Profil
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 10 Aug, 2004 19:35
Beiträge: 722
Wohnort: Saarland
Burkhard, ich geb Dir ja in vielem Recht - aber meine Frage nach dem Ablauf seiner Seminare beantwortet das nun ja nicht.


Fr 17 Feb, 2012 13:44
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
:idee: Stimmt :wink:


Fr 17 Feb, 2012 13:52
Profil

Registriert: Sa 10 Sep, 2005 18:28
Beiträge: 25
Ich war selbst noch nicht bei ihm, aber ich kenne Teilnehmer, die im Vorfeld sehr skeptisch waren und dann restlos begeistert waren.

Vor allem wurde immer wieder seine ruhige Art lobend hervorgehoben.

Er vermittelt den Hunden wohl in erster Linie Ruhe auf der Fährte, arbeitet viel mit vergrabenen Futter und mit Futter an dem der Hund länger verweilen muss... ich frag mich nur, was er mit Hunden macht, die nicht wirklich futterbegeistert sind...


Mo 20 Feb, 2012 23:20
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Ich war am Wochenende beim Seminar mit Jürgen Essers

An diesem Wochenenden waren (meiner meinung nach) recht "Pflegeleichte" Hunde da. Keiner der sehr stur war, keiner der wie ein Schaufelbagger den Hundeführer hinterhergezogen hat. Es waren Dobermänner, Malis, Schäferhunde, Rottweiler, Labradore ein Riesenschnauzer und ein Cattle Dog dabei, wenn ich richtig gezählt habe, dann waren zwei Hunde dabei die ein bisschen mehr gezogen haben und auch etwas hektisch waren. Die eine Labrador Hündin war in der Stöbersuche gearbeitet und demensprechen fasselig unterwegs. Die jungen Rotti haben Quadrate gesucht.

Am Samstag hatten wir eine "Wiese" mit teilweisen sehr harten Grasbüschel und sehr trocken, Sonntag eine richtig saftig grüne Wiese

Samstag vormittag sollte jeder eine verkürzte Übungsfährte machen, sodass Jürgen sich ein Bild machen konnte, nachmittags haben wir die Aufgabe bekommen ein U zu legen, aber ohne quer Fährte, also einmal hin und danndas Stück zum anderen Abgang ohne das der Hund suchen muß, wieder zurück. Futter alle drei Schritt, bei allen Hunden, egal ob Anfänger oder FH Hund. Jeweils mit zwei Futterdipos auf einer Strecke, wo der Hund stehenbleiben sollte um zu entspannen. Kein Futter an den Beiden Abgängen

Jürgen sagte das er die Hunde führen möchte, sagte aber auch gleichzeitig, wer es nicht möchte oder wessen Hund aggressiv/ängstlich wäre, sollte einfach Bescheid sagen, wäre kein Problem, dann führt der HF selber sein Hund. Er meinte, wenn er den Hund führt könnte er gleich "einwirken" und nicht erst dem HF was sagen, der es vielleicht nicht versteht und die Situation dann vorbei wäre. Mit dem Hund wurde gar nicht gesprochen, Jürgen und der HF haben gesprochen und auch wir, die ALLE mit jedem Hund mitgelaufen sind, haben geredet.

Es waren Hunde dabei, die noch nie so viele Menschen auf einen Haufen gesehen haben, aber kein Hund hat sich an den Menschen gestört, die hinterher gestampft sind.

Am Sonntag morgen dann nochmal genau das gleiche und am Nachmittag wurde nur nochmal eine Gerade gelegt, wo der HF dann mit seinem Hund selber suchen mußte. Alle Hunde haben am Sonntagnachmittag sehr intensiv gesucht auch die Beiden

Ich hatte dann am Sonntagfrüh gebeten, das ich mein normales Halsband nehmen möchte, da ich ja auch nach dem Seminar mit diesem Halsband weiterfährte und das wurde sofort akzeptiert

Zum Einwirken ist zu sagen, Jürgen hat ein bisschen an der Leine gezuppelt, kann man eigendlich nicht richtiges Einwirken nennen. Er hatte ein Trockenfutter dabei, was sich sehr leicht zwischen Daumen und Zeigefinger zerbröseln lässt und das hat er öfters mal vorm Hund fallen gelassen, sodas der Hund interessiert am Boden geschnüffelt hat. Daraus ist der Hund dann in die Fährte gegangen. Die Hunde wurden beim Fährten kaum gestört, es wurde nur stehen geblieben wenn der Hund von der Fährte runter ist. Weiter ging es nur, wenn der Hund wieder auf der Fährte war und es wurde recht nahe hinterm Hund gelaufen

Jürgen hat sein eigenes Halsband benutzt bei allen Hunden und auch seine Fährtenleine

Falls noch jemand eine Frage hat, versuche ich sie zu beantworten :Tatze:

Was ich eigendlich an solchen Seminaren sehr Interessant finde,............alle die am Wochenede bei dem Seminar waren waren schon fährten und haben auch schon Prüfungen mitgemacht, dass heißt alle haben ganz sicher schon eine Fährtenleine. Aber ca. 50 % haben sich dann so ein Halsband und die gleiche Fährtenleine wie Jürgen sie benutzt hat, von Jürgen gekauft. Hatte er zum Schnäppchenpreis dabei. Keine Ahnung, aber sucht der Hund jetzt besser/anders wie mit der eigenen Fährtenleine?? :roll:

Ich hatte mir von dem Futter was Jürgen zum Fährten benutzt, gekauft. Das Futter fand ich recht gut, auch wenn ich es vielleicht nie wieder zum Fährten benutze, aber es ist handlich, trocken und die Hunde sind ganz gierig danach. Für Unterwegs zum belohnen richtig gut

_________________
LG Sabine


Zuletzt geändert von Sabimopa am Di 01 Apr, 2014 22:44, insgesamt 2-mal geändert.



Di 01 Apr, 2014 18:08
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1883
Gibt's nen Foto von dem Halsband und der Leine? Kann mir das grad nicht vorstellen...

Danke juschka


Di 01 Apr, 2014 18:19
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Hast eine PN

Fotos gibt es keine und ich werde das Halsband und die Leine nicht öffendlich beschreiben, weiß nicht ob es erwünscht ist und ich möchte kein Ärger bekommen :schuechtern:

_________________
LG Sabine


Di 01 Apr, 2014 18:24
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de