[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4690: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4692: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4693: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4694: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
Fährtenhundforum - Thema anzeigen - Seit wann Fährtenarbeit bei Schutzhundeprüfungen?
Aktuelle Zeit: Mo 10 Dez, 2018 21:48



Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Seit wann Fährtenarbeit bei Schutzhundeprüfungen? 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
In einem anderen Forum wurde diese Frage gestellt. Vielleicht kann es hier jemand beantworten

*Wann hat man die Fährtenarbeit mit zum VPG dazu genommen? Punktgenaues Datum ist nicht wichtig, aber vielleicht weiß jemand in welchem Jahr das passiert ist*

_________________
LG Sabine


Mo 07 Jul, 2014 20:53
Profil Private Nachricht senden
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Do 08 Jan, 2004 21:38
Beiträge: 648
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Ich weiß nur: 1979 gehörte sie schon dazu. Damals hatte ich mit dem Hundesport angefangen.
lg, Angela


Di 08 Jul, 2014 11:09
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Danke Dir

_________________
LG Sabine


Di 08 Jul, 2014 11:20
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Die Antworten im LHF waren ja interessant. Vor allem, was den früheren Stellenwert der Fährtenarbeit anging.

_________________
Gruß Bettina


Mi 09 Jul, 2014 19:06
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Ja, die Antwort fand ich auch super und ich warte immer noch auf die Erlaubnis, das ich seine Antwort kopieren darf :Tatze:

_________________
LG Sabine


Mi 09 Jul, 2014 19:19
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin

_________________
LG Sabine


Mi 09 Jul, 2014 19:20
Profil Private Nachricht senden
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3753
Wohnort: Wilnsdorf
Versuch´s doch mal frei nachzuformulieren.

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Do 10 Jul, 2014 09:26
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Bekomme ich nicht hin, aber sobald ich die Erlaubnis habe, setze ich es hier auch rein

_________________
LG Sabine


Do 10 Jul, 2014 11:03
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Die Erlaubnis ist da:

Das ist das erste was er reingesetzt hat:

Die Fährte hat schon zum Beginn der Prüfungsgeschichte der frühesten Polizei(soprt)hundbewegung gehört.

Als am Anfang des 20. Jahrhunderts der Polizeihund "erfunden" wurde und als seine Ausbildung so populär wurde, dass sich nicht nur Polizisten damit beschäftigt haben, da war für die meisten die Fährte viel faszinierender als der "Schutz-" bzw. Beißaspekt. In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts gingen sehr oft Berichte über das Auffinden von Straftätern durch Fährtenhunde durch die Presse und sorgten für eine starke Faszination. Historisch betrachtet war die Fährte die erste "Königsdisziplin", lange bevor ein Schwerpunkt auf den sogenannten Schutzdienst gelegt wurde. Was den "gemeinen Mann" vor allem vor dem Ersten Weltkrieg an der Hundeausbildung interessierte, das war die Nasenarbeit.

Freilich herrschten damals auch andere Verkehrsverhältnisse. Damals erschien es noch realistisch, die Bewegungsrichtung eines Menschen mit einem Fährtenhund über einen langen Zeitraum verfolgen und nachvollziehen zu können. Da stieg noch nicht selbstverständlich ein jeder nach 50 Metern in das nächste Auto. Heute sind andere Suchformen wie z. B. das Man-Trailing tendenziell realistischer, wodurch die Fährte aber nicht aufhört, eine gute geistige und körperliche Auslastung für den Hund darzustellen.

_________________
LG Sabine


Do 10 Jul, 2014 16:31
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11 Apr, 2009 14:02
Beiträge: 259
Wohnort: Berlin
Und mit der Erlaubnis hat er gleich noch was reingeschrieben.....ich finde es sehr interessant:

*Hallo Doggi,

verzeih, dass ich dir so spät antworte. Ich war erst heute wieder im Netz.

Zu Deiner Frage: Ich erhebe auf historische Ereignisse keinerlei Urheberansprüche. Du kannst mit dem, was in meinem Beitrag steht, machen, was immer Du willst!

Ich möchte vielleicht noch etwas nachtragen: Der Polizeihund ist offiziell 1901 "erfunden" worden, eine Faszination breiterer Bevölkerungskreise für die Hundeausbildung ist dem fast sofort gefolgt. Schon seit den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts gab es in der deutschen Armee Militärhunde und die Faszination begann eigentlich schon damit. Das kann man z. B. an der Gründungsgeschichte mancher Hunderassen in jener Zeit sehen: Schon in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts wird versucht, Hunderassen als Gebrauchshunderassen zu entwerfen, obwohl es den Polizeihund da noch gar nicht gab. Z. B. kam der Airedale nach Deutschland und wurde im Klub für rauhaarige Terrrier betreut, der sofort eine Zusammenarbeit mit den zuständigen Militärbehörden anstrebte und auf deren Wunsch in der Zucht sogar den damaligen Rassestandard bewusst verletzte und die Hunde größer und schwerer züchtete. Als v. Stephanitz bei einer Militärübung einen Schäfer mit seinen Hunden beobachtete und sich sagte, dass solche Hunde ins Militär gehörten, da war das keineswegs, wie viele meinen, eine originelle Idee, sondern eine Ausbildungsschule für Militär-Hunde gab es da schon! (Und ich vermute, dass der Rittmeister als Militär davon auch unterrichtet war, aber die gute Idee doch irgendwie für sich reklamieren wollte.) An der Militärhundeversuchsanstalt wurde zunächst mit britischen Farm- u. Hütehunden (Collies, aber nicht solchen, wie wir sie heute mit dem Lassie-Typus verbinden) gearbeitet, ab den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts aber schwerpunktmä0ig mit Airedales. Bis in den 1. Weltkrieg war der Airedale und keineswegs der Schäferhund der Inbegriff eines "Kriegshundes". Das war ein weit verbreiteter Begriff: Die Menschen damals, die einen Airedale sahen, nannten ihn so. Oft kannten sie den britischen Namen der Rasse gar nicht, die deutsche Bezeichnung "Kriegshund" war damals aber gleichbedeutend mit diesen Hunden. Nicht nur der Deutsche Schäferhund, sondern viele Hunderassen wurden in jenen Jahren neu aus der Taufe gehoben, um dem Airedale in dieser Hinsicht Konkurrenz zu machen. So etwa der Boxer. Die Gründer der Boxer-Rasse waren drei Herren, von denen zwei Militärhundeausbilder waren: Ursprünglich eingefleischte Airedale-Leute, die aber wegen der Notwendigkeit, ständig britische Hunde zu importieren, zunehmend von der Rasse enttäuscht waren. Der Deutsche Schäferhund hat sich gegen die zunächst übermächtige Konkurrenz des Airedales erst im bzw. nach dem Ersten Weltkrieg durchsetzen können - u. a. auch deshalb, weil die Population von Airedales in Deutschland viel zu klein für den kriegsmäßigen Bedarf war, so dass alle möglichen anderen Hunde "eingezogen" werden mussten und die schiere Größe einer Population ein zu beachtendes Eignungskriterium für Beschaffer war. Obwohl die allerersten "offiziellen" Polizeihunde Deutsche Doggen waren, war man sofort der Überzeugung, dass diese Hunde zu groß und zu schwer für diesen Job seien, auch weil sie eine ernsthafte Gefährdung für Menschen darstellen können, was man schon damals nicht als den eigentlichen Zweck von Polizeiarbeit ansah. So ist der Airedale nicht nur beim Militär, sondern auch in der Polizeihundebewegung zunächst führend gewesen, weil man eben auf den schon "etablierten" Militärhund zurückgriff. (Auch der thüringische "Gendarmenhund", der Dobermann, für den heute oft reklamiert wird, er sei angeblich der erste Polizeihund gewesen, fand erst etwas später überregionale Beachtung und gewann seine vorübergehende Bedeutung in der Gebrauchshundeszene ebenfalls erst mit dem Niedergang des Sterns des Airedales.) Der Airedale galt zunächst auch als härter (im Sinne von: weniger schmerzempfindlich) als der Deutsche Schäferhund, den zunächst in der Gebrauchshundebewegung viele für etwas weichlich hielten. Das war der Grund, aus dem v. Stephanitz in der Zuchtzulassung damaliger Schäferhunde die heute so umstrittenen Stockschläge eingeführt hat: Die skeptischen Behörden sollten sehen, dass es jetzt eine Schäferhundrasse gebe, welche in der Zuchtselektion auf die Beeindruckbarkeit, wie sie für die extreme Führigkeit von Herdenhunden ursprünglich sinnvoll war, achtet bzw. sie für neue militärische und polizeiliche Verwendungszwecke zu relativieren versucht.

Weshalb schreibe ich das alles? Ganz einfach: Wir sind damit am Anfang des Prüfungswesens, nach dem Du gefragt hast. Das Prüfungswesen ist nämlich sehr stark von den Zuchtselektionsmechanismen der frühen Schäferhundebewegung mit beeinflusst worden. Zunächst gab es ja keine Einheitsprüfung für alle Hunderassen und alle deutschen Länder wie heute. Die ist erst im Auftrag der Nazis, die die Hundezucht auf einen kommenden Krieg hin umorganisierten, durch Oberst Konrad Most in den 30er Jahren eingeführt worden. Versuche der Vereinheitlichung von Prüfungen und auch der Qualitätskriterien bei der Selektion von Gebrauchshunden gab es mit wechselnder und eingeschränkter Verbindlichkeit aber längst vorher. Und vor allem v. Stephanitz hat, auch aus verbandspolitischen Gründen, sehr früh versucht, die Zucht des deutschen Schäferhundes für das Gebrauchshundewesen überhaupt, also auch für andere Hunderassen, normgebend werden zu lassen. Verschiedene historische Versuche, mehrere Gebrauchshundezuchtverbände zusammenzufassen, sind seit 1908 stark von Stephanitz und seinen Vorstellungen beeinflusst. Und als Most in den 30er Jahren eine Einheitsprüfungsordnung zusammenstellte, da tat er das nicht etwa als origineller Erfinder, sondern als Zusammenstellung von Disziplinen und Übungen, die schon vorher, überwiegend aus der Schäferhundebewegung stammend, als normgebend angesehen wurden. (Was nicht heißen soll, dass Most keine eigenen Erfahrungen in der Militär- und Polizeihundeuasbildung gehabt hätte. Die hatte er sehr wohl: Im Ersten Weltkrieg war er gar für die Beschaffung geeigneter Hunde an der Ostfront zuständig. Most hat Übungen auch nach eigenen Vorstellungen variiert, aber er hat auf Formen aufgebaut, deren Erfinder er meist nicht war.)

Gefährtet wurde mit Hunden nachweislich schon in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. Man muss ja auch sehen, dass die Jagd-Gebrauchshundezucht als ein Erfolgsmodell der kontinentalen Hundezucht des 19. Jahrhunderts ein frühes Vorbild der Polizeihundebewegung und -zucht dargestellt hat: Und natürlich hat man an die Übertragung der jagdlichen Nachsuche auf die Nachsuche nach Fluchtwegen von Tätern gedacht. Als Most weisungsgemäß für die Neuausrichtung der Hundezucht der Nazis die Einheitsprüfung installierte, war das schon seit 20 Jahren etabliert, nur eben noch nicht in der heutigen Prüfungsform länder- und rassenübergreifend verbindlich. Deshalb ist die Frage, ab wann es die Fährte in der uns heute bekannten Form einer Einheitsprüfungsordnung gab, nicht zielführend, wenn man eigentlich wissen möchte, ab wann die Fährtenarbeit zur Ausbildung von Polizei- und Sporthunden gehört hat. Da ist die Fährtenarbeit nämlich schon deutlich älter, als es die uns heute bekannte vereinheitlichende Prüfungsform ist.

Die wesentlichen Grundlagen der Fährtenarbeit wurden bereits in den 20er Jahren durch die Doktores Menzel erforscht. Also ebenfalls deutlich, bevor es die Einheitsprüfung in der uns heute bekannten Form gab. Die Menzels haben in langen Versuchsreihen mit ihren Boxern nachgewiesen, dass der Hund in der Fährtenarbeit vor allem Bodenverletzungen untersucht und deren Alter bzw. die Verfallsstufe von organischen Bestandteilen der Bodenverletzung vergleicht. Für diese Arbeit galten die Menzels in den 20er und dann in den 30er Jahren als kynologische Koryphäen. (Was heute kaum noch erinnert wird, weil die Nazis die Urheberschaft dieser Erkenntnis durch Juden durch Veröffentlichungs- und Auftrittsverbote zu unterdrücken versucht haben und weil die Menzels als Zionisten dann die Vorformen des israelischen Militär-, Polizei- und Blindenhundwesens aufgebaut haben, also nach dem Krieg hier im noch nicht globalisierten Mitteleuropa nur noch am Rande wahrgenommen worden sind.) Niemand hätte eine solch aufwendige Erforschung der Fährtenarbeit unternommen und niemand auch wäre damit international berühmt geworden, wenn VOR der Einheitsprüfung die Fährtenarbeit nicht bereits als ein bedeutender Bestandteil der Arbeit mit Hunden angesehen worden wäre.

Alles Gute,

Wolfgang*

_________________
LG Sabine


Do 10 Jul, 2014 16:33
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2106
Wohnort: Kempen, NRW
Hochinteressant!

_________________
Gruß Bettina


Do 10 Jul, 2014 21:00
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Zitat Sabberschnute in anderem Thema:
Die Liegezeit ist für mich auch okay, ich finde, daß um die Liegezeit eh viel zu viel Bohei gemacht wird.
Zitat Ende


[quote="Sabimopa Die Menzels haben in langen Versuchsreihen mit ihren Boxern nachgewiesen, dass der Hund in der Fährtenarbeit vor allem Bodenverletzungen untersucht und deren Alter bzw. die Verfallsstufe von organischen Bestandteilen der Bodenverletzung vergleicht. Für diese Arbeit galten die Menzels in den 20er und dann in den 30er Jahren als kynologische Koryphäen.
Wolfgang*[/quote]

Da gewinnt der " Bohei " um Liegezeit eine etwas andere Bedeutung.

So ganz am Rande: das oben angeführte Zitat von Wolfgang über die Menzels war auch schon in den 1980 - iger Jahren Bestandteil der Ausbildungsvorträge durch Verantwortliche der Landespolizeischule für DHF in Schloß Holte - Stuckenbrock unter des Leitung des absoluten Fachmannes PHK Alfred Maciejewski .
Früher nannte man so was " Rucksackwissen "


Fr 11 Jul, 2014 07:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 997
Wohnort: Brunow (MOL)
Hallo Burkhard,

Interessant ist es für Nicht-DHF dennoch und es behauptet ja niemand, die Informationen höchstselbst recherchiert zu haben.

Und... Bettina ist Frau genug, um für sich selbst zu sprechen, aber das von Dir erwähnte Zitat zur Liegezeit stammt aus einer Antwort auf ein Thema, in dem es um ausgetretene Flächen mit viel Futter ging.
In diesem Zusammenhang stimme ich ihr sogar zu, denn offenes Futter mit Liegezeiten zieht Insekten an, die für den Hund ganz schnell negative Erfahrungen bedeuten können.

Zum Schluss noch ein Zitat von Juschka: "Vergesst die alten Meister nicht!".

In diesem Sinne :gf:

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Fr 11 Jul, 2014 07:49
Profil Private Nachricht senden
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3753
Wohnort: Wilnsdorf
Danke für´s Reinkopieren, Sabine.
Der Beitrag bereichert das Forum ungemein.
:wink:

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Fr 11 Jul, 2014 09:29
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578


Fr 11 Jul, 2014 10:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de