Aktuelle Zeit: Mo 23 Jul, 2018 14:59



Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Doping im Hundesport 
Autor Nachricht

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
hallo ralf,

ich gehe davon aus, daß doping verboten sein soll.

und es wird nicht dadurch zur erlaubten maßnahme, daß ich korrekt ansage, daß ich die mittel benutze.

die halbwertzeiten dienen genau dazu festzustellen, wann die mittel gegeben wurden und ob damit ihre wirkung relevanten einfluss auf dem hund zum zeitpunkt der prüfung hat.

grüsse,

claudia


Mo 19 Mär, 2012 13:04
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 990
Wohnort: Brunow (MOL)
Claudia_R hat geschrieben:
...ansonsten bräuchte ich doch nur einen tierarzt, der mir bescheinigt, es liegt eine erkrankung vor, die die medikamentierung notwendig macht und schon hätte ich einen freifahrtschein für die prüfung.
...


Und ich glaube genau das ist ein mögliches Schlupfloch.

Claudia_R hat geschrieben:
...ich gehe davon aus, daß doping verboten sein soll.

und es wird nicht dadurch zur erlaubten maßnahme, daß ich korrekt ansage, daß ich die mittel benutze...


Zitat (Wikipedia):
"Unter Doping versteht man die Einnahme von unerlaubten Substanzen oder die Nutzung von unerlaubten Methoden zur Steigerung der (meist sportlichen) Leistung. Dies ist im Sport weitestgehend verboten, da die für den Sportler häufig mit dem Risiko einer Gesundheitsschädigung einhergehende Anwendung von Dopingmitteln zu einer ungleichen Chancenverteilung im sportlichen Wettbewerb führt."

Als Zweck für die Einnahme wird also die Erhöhung der eigenen Chancen im sportlichen Wettbewerb durch die Einnahme von unerlaubten Substanzen angenommen.

Warum sollte man also ein Formular schaffen, mit dem der Eigentümer/Hundeführer die Verabreichung von Substanzen selbst anzeigen kann, wenn diese per se zum Ausschluss führen würde?

Und warum würde man von Sanktionen freigestellt werden, wenn (nach vorheriger Meldung) in einer Probe aufgeführte Substanzen festgestellt würden?

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Mo 19 Mär, 2012 13:20
Profil Private Nachricht senden

Registriert: So 10 Apr, 2005 16:38
Beiträge: 809
wie schon gesagt: mittels formular und damit dokumentierter behandlung (und angabe der menge ...) ist erklärbar, warum spuren vorhanden sind in gewissem umfang.

nur dann wirst du "freigesprochen".

trotzdem bleibt aber die substanz verboten und die einnahme verboten.

ausserdem kann es doch bei solchen regularien nicht darum gehen schlupflöcher möglichst kreativ zu gestalten, sondern sinnvolle und umsetzbare regelungen zu finden.

das was aktuell veröffentlich ist ist einfach mal weder exakt genug - meiner meinung nach - noch nah an der realität des hundesportes und der hundehaltung (siehe sexualhormone ...)

grüsse,

claudia


Mo 19 Mär, 2012 14:51
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1883
Also wieso soll beim Hundesport ein Freispruch aufgrund der Meldung angeordneter Medikation nicht möglich sein?

Ist doch im normalen Sport auch nicth anders?
Fragt mal wieviele Sportler ein ordnungsgemässes Asthma-Mittel, was auf der Dopingliste steht, einnehmen ohne Restriktionen, weil sie es ordnungsgemäss verschrieben bekommen? Es gibt Hchleistungssportler mit Insulinpflicht - auch das wäre reguär Doping.... usw.
Das ist vollkommen normal...erkundigt Euch mal bei den Radrennfahrerern, Skilangläufern, Ruderern usw.

tschau juschka


Mo 19 Mär, 2012 19:39
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: So 20 Mai, 2007 19:56
Beiträge: 257
Wohnort: Thalhausen RLP
Vielleicht kann von euch jemand hiermit etwas anfangen. Veröffentlicht auf der Seite "a-und-o-info" von Martha Karlach
Für mich sind das leider Bömische Dörfer :sternchen:

http://www.a-und-o-info.de/A-O-Info/Div ... 012_EN.pdf


Mo 19 Mär, 2012 22:33
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 06 Okt, 2007 10:26
Beiträge: 34
Wohnort: düsseldorf
vllt solltet ihr einfach mal bei den rennhunden nachfragen - die haben nämlich schon seit 2007 eine doping-VO.
diese ist so ziemlich gleichlautend mit der, die wir über den vdh auch in den bereichen vpg, fh, obe usw. bekommen haben.
nach 5 jahren sollten dort ja schon erfahrungswerte vorliegen, wie was gehandhabt wird.

viele grüße
heinke


Do 22 Mär, 2012 17:36
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3752
Wohnort: Wilnsdorf
Hier der Link zur VDH-Seite:
http://www.dhv-hundesport.de/file/d7ea7 ... _sport.pdf
:wink:

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Do 26 Apr, 2012 12:30
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1883
Auf unserer Vereinsseite bekommt ihr alle Infos

http://www.gsv-grossaitingen.de

tschau juschka


Do 26 Apr, 2012 20:08
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Das sind doch mal Ausagen!
Danke für den Link :wink:


Fr 27 Apr, 2012 08:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de