Aktuelle Zeit: Mi 19 Sep, 2018 12:22



Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
 Prüfungsvorbereitung 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Apr, 2008 09:45
Beiträge: 69
Wohnort: Sachsen/b. Freiberg
Hallo Fährtenfreunde,

wie geht ihr trainingsmäßig vor, wenn ihr so ca 4 Wochen vor der Prüfung steht. Übt ihr mehr oder weniger, achtet ihr auf Gelände (manchmal weiß man ja schon vorher was für Prüfungsgelände anliegt). Legt ihr mit viel Schwierigkeit oder macht ihr es euern Hunden leichter?? Geht ihr vielleicht 14 Tage vorher gar nicht mehr?? Oder übt ihr einfach wie bisher. Legt ihr am Prüfungstag vorher noch eine Mot.-fährte??

Macht ja jeder anders, mich würden mal positive bzw. negative Erfehrungen interessieren.

LG Simone


Mo 03 Okt, 2011 13:06
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Hallo Simone,

hängt zunächst vom Hund ab!

Meine ist ohnehin nicht so triebig, da muß ich sinnig dosieren.

2 Wochen vor der Prüfung hat sie das letzte Mal eine leichte "Überlänge" mit ordentlichen Schwierigkeiten, bei der ich auch schaue, wo noch was zu machen sein könnte und diese "Baustellen" werden dann eher spielerisch mit in separaten Übungenen bearbeitet.

Große Baustellen sind da tabu, da sollte man dann 'eh entscheiden, ob man damit lebt, oder zurückzieht.

AUF KEINEN FALL verrückt machen. Glaub an Euch und zeig Deinem Hund, dass Du ihm vertraust. Das gibt ihm die nötige Motivation.

Negative Erfahrung: Ich hatte letzten Herbst gemeldet, viel zu viel Druck gemacht, um ja nicht "zu versagen" und damit meinen Hund in ein Loch geschoben, wo ich sie auch nicht mehr heraus bekommen habe.
Ich habe dann die Prüfung abgesagt, hatte keinen Druck mehr und ab dem Moment funktionierte vieles wieder.

Ich drück' Euch die Daumen.

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Mo 03 Okt, 2011 19:31
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Apr, 2008 09:45
Beiträge: 69
Wohnort: Sachsen/b. Freiberg
Hallo Kiralf,

dass mit deiner Negativ-Erfahrung ist mir auch schon passiert. Jetzt hab ich gemeldet. Die letzten Fährten waren auch super, heute aber eine nicht so toll (zur Prüfung wär sie da wahrscheinlich ausgestiegen). Deshalb war ich nun am Überlegen. Die Übungsfährte mehr oder weniger zu ignorieren und bis zur Prüfung zwar mit Schwierigkeiten zu arbeiten, ihr es aber durch z. B. mit mehr Futter etwas leichter zu machen. Die letzte Woche vor der Prüfung wollte ich gar nix machen. Mir fehlt dann auch echt etwas das Selbstbewußtsein, obwohl ich weiß, dass mein Hund das kann.
LG Simone


Mo 03 Okt, 2011 20:26
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Ich denke, da jeder Hund anders ist ist es schwierig pauschale Vorschläge zu machen.

I.d.R. hat es sich bewahrheitet bis zur Prüfung genaus so zu tranieren wie man es vom Umfang im regulären Training gemacht hat. Also wenn ein Hund 4x Woche sucht, dann wird auch genau in dem Schema bis zur Prüfung gearbeitet, arbeitet man eher nur 1xWoche, weil der Hund z.B. nicht so die Triebsau ist sollte man auch nicht mehr vor der Prüfung machen.
Meine alte Hünding hat 2 X Woche (ca. Mi + Sa) traniert, da gab es also Di oder Mi vor dem Wochenende die letzte Übungsfährte. Meine jetzige Hündin hat ca. 5x Woche gesucht und war immer überdreht nach einer Pause. Sie hat also Do, Fr, Sa eine Fährte bekommen, damit sie am So dann optimal in Stimmung war... (kleinere Anpassung waren dann je für überregionale Prüfungen erforderlich, haben sie dann auch locker gepackt).
Zu den Schwierigkeiten:
wir arbeiten genauso wie Kiralf.
Bis zu den letzten 3-5 Fährten bekommt der Hund knackige Schwierigkeiten, Hoppalas, und Überlänge, die aber nicht zu einer Überforderung führen sollen. Gepaart mit Futterabbau-Fährten die sie auch noch fordern. Die letzten Fährten dienen dem Selbstvertrauen von Hund und HF, zwar schon noch Kleinere Aufwecker wie ein versteckter GG oder so, damit der Hund nicht einpennt, aber nichts was zu richtigen Problemen führen kann.
Wenn der Typ des Geländes bekannt wird suchen wir nur noch auf sowas + ähnlichem (also Acker angesagt, dann nur noch Acker und ggf. Saat, aber keine grüne Wiese).
Vom Trieb her wird der Hund so eingestellt, dass er genügend lange Strecken ohne Futter suchen kann, aber das Schema "mal vorne lange ohne Futter ", "zwischendrin ohne Futter ", und "hinten nichts bis zum letzten GG" , "kein Futter afu der Fährte, aber Futter am GG" wird so varriert, dass der Hund auf der letzten Fährte vor der Prüfung nochmal vorne Futter bekommt, aber sich über nichts wundert...

Viele dieser letzten Fährten vor der Prüfung lege - wenn immer zeitlich irgendwie möglich - ich selber für den HF und seinen Hund, damit er nicht zuviel/zuwenig macht und das Selbstvertrauen von beiden passt.

tschau juschka


Mo 03 Okt, 2011 21:09
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Simone mit Enya hat geschrieben:
...(zur Prüfung wär sie da wahrscheinlich ausgestiegen)...


Hey Simone,

nicht so negativ!

Ich gehe mal davon aus, dass Ihr auch (wie auch wir) noch nicht zu den "alten Hasen" gehört, die schon 5.387.629 Prüfungen bis hoch zur WM gelaufen sind.

Vergiss zunächst mal ganz schnell diese doofe Leistungskarte, bzw. frage mal einen von den "alten Hasen" nach der Leistungskarte seines ersten Hundes, den er im Sport geführt hat.

Ich glaube einfach, dass in einer solchen "n.b."-Einträge drin sein müssen, damit man sich über die anderen richtig freuen kann.
Gerade in der Fährte kann so viel passieren, was man nicht beeinflussen kann.

Am WE war ich mal wieder auf der Verbandsmeisterschaft IPO-FH des SGSV, bei der unsere Teilnehmer zur dhv-DM ermittelt werden.
Jeder der da hinkommt, kann suchen und auch die "Pros" sind reihenweise rausgeflogen...

Die Leute kommen 500 km weit gefahren, haben sich super vorbereitet und haben am ersten Tag einen Abbruch...
Da sind alle Ziele zerplatzt, wenn nicht das Ziel die Teilnahme an der Veranstaltung war.

Wenn Du gemeldet hast, traust Du Euch das zu, also hilf Deinem Hund, indem Du ihm vertraust.

Mach Dich nicht verrückt und versuche die Arbeit mit Deinem Hund zu genießen.

P.S.: Ich habe jetzt auch wieder gemeldet ;-)

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Mo 03 Okt, 2011 21:23
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Apr, 2008 09:45
Beiträge: 69
Wohnort: Sachsen/b. Freiberg
Hallo
und danke für die Antworten. Habt mir doch ein Stück weitergeholfen. Motivations - und strategiemäßig :gruebel:
Wollte heute eigentlich gar nicht fährten gehen, kam dann aber an dem frischen Acker irgendwie einfach nicht vorbei. Hatte ja nun auch nichts dabei. Mußte aber an Ottomars Worte denken und dachte: Nee, dein Hund kann auch ohne Leckerlie (wenn mit Futter, dann eher mit Dosen als Jackpott, da ich ja auch dieses Triebproblem hatte). Hab ca 300 Schritt komplett ohne Futter, nur den Gegenstand, der sich dann doch noch in der Tasche fand, am Ende. Beginnend mit einer Schlangenlinie, dann 2 Winkel, etwas Gerade und zum Schluß wieder Schlangenlinie. Hab sie dann allerdings nicht so lange liegen lassen bis zum Suchen. Mein Hund ist wie ein Staubsauger über die Fährte. Ein einziges mal ist sie kurz drüber, hat sich aber sofort wieder orientiert. Sie war relativ schnell, da dacht ich am Anfang noch, so patzt sie jeden Winkel. Nee - sauber bis zum Schluss. Aus diesem Hund werd ich nicht schlau. Wenn ein Hund schludert, sagt man ja häufig, es wird ihm zu leicht gemacht. Die Fährte vor 2 Tagen war nicht einfach, trocken, relativ hart, Mischbewuchs, z. T. strohig. Wenn sie intensiv arbeitet, müßte sie doch auch dieses Problem lösen können. Sie war davon aber weit entfernt. Bei solchem Gelände kommt zusätzlich noch dazu, dass man Mühe hat, den Fährtenverlauf nachvollziehen zu können. Ich habe zwar Orientierungspunkte aber ein "Von - Nach - Über" ist nicht möglich. Fazit, ich kann den Hund, selbst wenn ichs wöllte nicht mal korrigieren.

Naja, ich werds jetzt nicht übertreiben und mir eure Worte annehmen.
Vielleicht klappts ja.

LG Simone


Di 04 Okt, 2011 20:36
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Simone mit Enya hat geschrieben:
...Habt mir doch ein Stück weitergeholfen. Motivations - und strategiemäßig...

Simone mit Enya hat geschrieben:
...Vielleicht klappts ja....


Halloooo!? Simone!!!

die erwähnte Motivation kannst Du aber hinter solchen Sprüchen gut verstecken. ;-)

Aber damit hätte man hinterher für sich selbst 'ne schnelle Ausrede: "Ich hab's ja gleich gesagt!"

Mit dieser Einstellung scheitert man oder zieht wieder zurück, aber starten sollte man mit der Einstellung:
    "Wir werden diese Prüfung mit mindestens 80 Pkt. absolvieren!"

Dein Hund hat Dir gezeigt, dass sie es kann, also vertraue ihr!

Aus Deinen Längenangaben glaube ich zu entnehmen, dass es sich wohl um 'ne VPG/FPR1 handeln wird.

Wenn die in einer OG läuft, wird Euch nicht das schwerste Gelände vorgesetzt.

Du warst auf dem schwereren Gelände unsicher und hast das auf Deine Hündin übertragen.

Mache bis zur Prüfung Sachen bei denen Du auch sicher bist, dann wächst bei Euch Beiden das Vertrauen zueinander.

Ihr packt das!

Und für alle, die sich gerade fragen, was mich zum "Motivations-Coach" befähigt:
    Ich bereite mich gerade selbst auf 'ne FPR2 und 3 vor!
    Da sind mir all diese Zweifel nur allzu bekannt

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Di 04 Okt, 2011 21:19
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Apr, 2008 09:45
Beiträge: 69
Wohnort: Sachsen/b. Freiberg
Hallo Kiralf,

na dann wollen wir uns mal gegenseitig Mut zusprechen und an uns und unsere Hunde glauben.
Bei mir soll es eine FPR3 werden.
Also denn --- WIR SCHAFFEN DAS!!! :wink:

LG Simone


Mi 05 Okt, 2011 06:04
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Simone mit Enya hat geschrieben:
Also denn --- WIR SCHAFFEN DAS!!! :wink:


Na das nenn ich mal 'ne Einstellung! ;-)

Dann können wir alle bald bei den Ergebnissen lesen, wieviel bei den "80 + x" Punkten nun rausgekommen sind.

Tschaka :grins:

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Mi 05 Okt, 2011 10:48
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16 Apr, 2008 09:45
Beiträge: 69
Wohnort: Sachsen/b. Freiberg
Hallo alle miteinander

FPR3 BESTANDEN mit 87 Punkten :pokal: Soviel zur Euphorie...
Nee, hab mich echt gefreut und fühle mich erstmal rehabilitiert. Aber wirklich zufrieden war ich nicht. Denn viele von den gezogenen Punkten hätten nicht sein müssen. Da wir ja nun aber zur letzten Prüfung einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gelaufen sind, versuchen wir da anzuknüpfen. Sie muss einfach beständiger und noch etwas arbeitswilliger werden, wobei ich ja heute zum ersten mal von einem Richter gehört habe, dass die Motivation zum Arbeiten stimmt. Und das hat mich wirklich gefreut, weil genau das bisher immer kritisiert wurde. Aber vielleicht lässt sich das ja noch etwas steigern....

LG und ein wunderschönes WE
Simone


Sa 05 Nov, 2011 21:29
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 992
Wohnort: Brunow (MOL)
Hallo Simone,

ich gratuliere Euch zu Eurer 80+. :applaus: :pokal: :applaus:

Jetzt freu Dich einfach über die bestandene Prüfung!

87 Punkte haben mehr Luft nach unten, als nach oben. Ein tolles Ergebnis, auf das Ihr stolz sein könnt!!!

:gf:

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Sa 05 Nov, 2011 21:48
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Na, mit 87P braucht man sich doch wirklich nicht zu verstecken! Herzlichen Glückwunsch!

_________________
Gruß Bettina


Sa 05 Nov, 2011 22:26
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3753
Wohnort: Wilnsdorf
Weiter so! :pokal:
Herzlichen Glückwunsch.
Aus jeder Prüfung kann man lernen, an welchen
Baustellen noch gearbeitet werden muss. :wink:

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


So 06 Nov, 2011 09:33
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 04 Nov, 2011 16:32
Beiträge: 22
Herzlichen Glückwunsch :pokal: Die Hunde überraschen einen doch immer wieder und die Richter auch :lachen:


So 06 Nov, 2011 12:49
Profil Private Nachricht senden
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Do 08 Jan, 2004 21:38
Beiträge: 646
Wohnort: Rheinland-Pfalz
:bier: Simone,
Na, jetzt aber - ist doch ein prima Ergebnis.

Kiralf hat geschrieben:
87 Punkte haben mehr Luft nach unten, als nach oben. Ein tolles Ergebnis, auf das Ihr stolz sein könnt!!!
:gf:


Geenau - positiv denken!

Grüße, Angela


Mo 07 Nov, 2011 13:59
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 15 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de