Aktuelle Zeit: Sa 21 Jul, 2018 14:47



Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Fährte auf Prüfungen 
Autor Nachricht

Registriert: So 08 Aug, 2010 22:21
Beiträge: 29
Huhu,

habe gerade diesen Link im Web gefunden. Mich als Hundesportneuling würde interessieren, ob es eigentlich festgelegt ist, wie die Fährte gelegt werden muss, oder ob solche Schrittfolgen öfter mal festgelegt werden?

http://www.rsv2000.de/de/379/Faehrte.html


Do 10 Mär, 2011 23:37
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
M. E. sind die Fährten mit solchen Trittfolgen fehlerhaft gelegt, denn die PO schreibt klar vor "natürliche Gangart" und auch Winkel und GS sind ohne Unterbrechung der natürlichen Gangart zu legen.

Die Füße exakt hintereinander zu setzen ist definitiv unnatürlich, kein Mensch läuft so. Beim GS wird diese Gangart zudem unterbrochen zu Gunsten eines einzelnen Doppeltritts und am Winkel ebenso.

Mich wundert, daß dies ausgerechnet vom RSV kommt, der doch die besondere Güte und Wichtigkeit der sportlichen Ausbildung auf seine Fahne geschrieben hat.

_________________
Gruß Bettina


Fr 11 Mär, 2011 07:01
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 04 Jun, 2009 22:08
Beiträge: 990
Wohnort: Brunow (MOL)
Also mich wundert es auch, dass zur höchsten Prüfung innerhalb des RSV Festlegungen getroffen werden, die nichts mit national und international anerkannten Regularien zu tun haben :gruebel: .

Andererseits werden dort nur Teams zugelassen, die VDH/FCI anerkannte Quali's absolviert haben.

Wollen wir mal hoffen, dass die Dreyers im Sommer zusammen mit den RSV-ern PO-konforme Leitfäden für Fährtenveranstaltungen sowie das Legen von Wettkampffährten erarbeiten werden (hier nachzulesen).

_________________
LG Ralf

...und Kira auf der Regenbogenwiese


Fr 11 Mär, 2011 12:25
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Ottomar hat geschrieben:
Ich kann mich dran erinnern, da ist hier dagegen gewettert worden, als ich das vor geraumer Zeit geschrieben habe.


Wo steht das denn?

_________________
Gruß Bettina


Fr 11 Mär, 2011 18:54
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Ach Bettina, lass dich doch von Ottomar nicht wieder auf die Palme bringen - lass ihn doch labern!

Huhu Shen :wink:
Solchen Schwachsinn, dass man Trittfolgen vorher festlegt, hab ich noch nie gesehen... aber beim RSV ist scheinbar alles möglich *grübel* Außerdem hat Bettina Recht, das ist am Gegenstand und an den Winkeln ja keine natürliche Gangart.

Am besten übt man echt alles mal, also natürliche Gangart, Flurschäden, Fährtenabrisse im Winkel - man weiß ja nie, welch deppenhafte FL man mal bekommt. (Natürlich so komische Sachen erst üben, wenn der Hund so weit ausgebildet ist, dass er sowas irgendwie lösen kann, aber das ist dir ja klar)


Fr 11 Mär, 2011 23:32

Registriert: So 08 Aug, 2010 22:21
Beiträge: 29
Hallo,

gut dann hab ich mich nicht zu Unrecht gewundert.
Dass mit der Schrittfolge hab ich allerdings nicht so interpretiert, dass die Schritte direkt nacheinander (auf einer Linie) gesetzt werden, wenn man genau hinsieht, könnte das so aussehen...hmmm,
allerdings über diese "Doppeltritte" an den GS und Winkel habe ich mich gewundert.

Aber genaue Vorgaben, wie z.B. ein Winkel gelegt werden muss, gibt es ja auch nicht, oder?
Nur die Angabe, dass in natürlicher Gangart gelegt werden soll und die GS aus dem Lauf fallengelassen (?) werden sollen? Wobei das ja sicher auch eher nicht so praktiziert wird, oder was habt ihr für Erfahrungen gemacht?


Habe hier mal ein Video gesehen, wo im Schnee ein Winkel gesetzt wurde. Ich meine, dass auch bei Dildei´s Fährtenaufbau die Winkel so beschrieben waren.


Sa 12 Mär, 2011 05:06
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Schnuppernase hat geschrieben:
- man weiß ja nie, welch deppenhafte FL man mal bekommt.

Nichts für ungut, aber diese............ sind diejenigen, die uns auf den Prüfungen überhaupt die Ausübung unseres Sportes ermöglichen!
Etwas Respekt vor deren Idealismus und etwas weniger Überheblichkeit hinsichtlich der eigenen FL - Qualitäten würde uns wahscheinlich gut tun.
Jeder kann sich verbessern, zweifellos, aber Menschen machen nun mal auch Fehler.
Nur so mal als Denkansatz für den Umgang miteinander im FH - Sport.
Ich jedenfalls habe viele FL kennengelent, die mit den Hunden mitgefiebert haben, die ihrer Fährte gearbeitet haben und sehr unglücklich waren, wenn das Ergebnis mal nicht so berauschend war.
Denen möchte ich danken!


Sa 12 Mär, 2011 08:39
Profil
Ich habe nirgendwo geschrieben "alle FL sind zu doof", oder? Zumal ich selbst auch oft auf Prüfungen lege. Dennoch ist es leider so, dass man irgendwann immer mal einen Trottel erwischt! Und selbst wenn er es nur gut meint (Flurschaden im Winkel oder so), kann den Hund das verwirren. Wieso also nicht einfach alle Eventualitäten üben?

Zitat:
Aber genaue Vorgaben, wie z.B. ein Winkel gelegt werden muss, gibt es ja auch nicht, oder?
Nur die Angabe, dass in natürlicher Gangart gelegt werden soll und die GS aus dem Lauf fallengelassen (?) werden sollen? Wobei das ja sicher auch eher nicht so praktiziert wird, oder was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Ja, mehr Vorgaben gibt es nicht. Es geht ja schon da los, dass jeder die Gegenstände anders ablegt (in die Fußstapfen, dazwischen, quer, längs) und aus dem Laufen heraus machen das auch nicht alle (ich auch nicht, weil ich den Gst. dann nicht so platzieren kann wie ich ihn zu Übungszwecken gern hätte).


Sa 12 Mär, 2011 12:23

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
[quote="Schnuppernase"]Ich habe nirgendwo geschrieben "alle FL sind zu doof", oder? Zumal ich selbst auch oft auf Prüfungen lege. Dennoch ist es leider so, dass man irgendwann immer mal einen Trottel erwischt! [quote]
Offensichtlich willst oder kannst Du nicht verstehen, d´ß zeigt alleine Deine nicht angemessene Wortwahl.
Aber laß es dabei, Gott sei dank ist die Mehrzahl der FH - Sportler anders!


Sa 12 Mär, 2011 14:43
Profil
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3752
Wohnort: Wilnsdorf
Burkhard, Deinen letzten Beitrag verstehe ich jetzt auch nicht,
was willst Du uns damit sagen?
Ich bin selbst schonmal auf einen Fährtenlegertrottel gestossen,
der meine Verleitungsfährte auf einer Landesmeisterschaft
gelegt hat!


Sa 12 Mär, 2011 14:59
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ Karin und Hera
das beantworte ich Dir gerne:
ich störe mich an der Verallgemeinerung " Trottel, deppenhaft "usw.
Nochmal:
die FL, die ich auf diversen Prüfungen ( OG, LAP, DM; WM ) kennengelernt habe möchte ich nicht mit dieser Wortwahl belegen.
Natürlich hat der eine oder andere nicht fehlerfrei gearbeitet. Ich habe aber keinen getroffen, dem daß schnurzegal war und häufig haben die FL sich schon den Schuh des Fehlers angezogen, wo doch das Team bei der Absuche den Bock geschossen hat.
Es gibt aber auch keinen Anspruch auf 100er Fährten und ein Hund mit Kampferfahrung wird auch aus unterschiedlichen Legetechniken versuchen, das mögliche zu arbeiten - dann sinds eben an dem Tag nur 85Pt. aber der Hund hat es mit Griff in die Trickkiste geschafft. Auch ne Erfahrung!!!! Natürlich ist ein Abriss im spitzen Winkel ärgerlich, aber wem unterlaufen denn bei der täglichen Arbeit keine Fehler?
Mir geht es um den gegenseitigen Respekt. Und nochmal: die FL ermöglichen uns unseren Sport und führen häufig keinen eigenen Hund.
Der Umgang miteinander macht die Musik und bis jetzt war, jedenfalls in meinem Umfeld, überwiegend ein sehr angenehmes Miteinander möglich.
Ich hoffe, ich habe meine Intension rüberbringen können.


Sa 12 Mär, 2011 16:12
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Gott, Ihr habt Probleme... da stolpert einer über ein geschriebenes Wort, erhält keine Generalentschuldigung zur Antwort und daraufhin wird allgemein fehlender Respekt im Umgang untereinander bei Fährtenhundsportlern beklagt.

Ganz großes Kino!

_________________
Gruß Bettina


Sa 12 Mär, 2011 22:18
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Zitat:
Offensichtlich willst oder kannst Du nicht verstehen
Nee, will ich nicht. Wenn ich einmal erkläre, dass das keine Verallgemeinerung sein sollte, muss das reichen. Außerdem hab ich ja auch geschrieben, dass ich selbst eine von denen bin/war, die für andere gelegt hat, ohne eigenen Hund zu führen. Also, ich denke eher, dass DU nicht verstehen willst. Ich bin eine der letzten, die dem FL oder dem SD-Helfer die Schuld an schlechten Leistungen des Hundes gibt

Karin, was war denn auf deiner Prüfung? Ich hatte ja mal ne FH mit 3 Verleitungen und nem schulterzuckenden FL dazu. (Wobei nicht die 3 Verleitungen das Problem sind, sondern die Gleichgültigkeit)


So 13 Mär, 2011 21:32
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3752
Wohnort: Wilnsdorf
Hera ging in die Verleitung,
ich ließ sie laufen und irgendwann
endete die sichtbare Spur im feinen Acker ....... :aerger:


Mo 14 Mär, 2011 07:02
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
So richtig verstehe ich jetzt grad aber nicht was der FL da falsch gemacht hat :gruebel:

_________________
Gruß Bettina


Mo 14 Mär, 2011 10:13
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de