Aktuelle Zeit: Di 14 Aug, 2018 07:47



Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Zwang auf der Fährte 
Autor Nachricht
Hallo!

Mein Hund hat seine erste IPO bestanden und eine recht gute Leistung in der Fährte erbracht (95 Punkte). Bemängelt wurden zwei Dinge:
1) mangelnde Konzentration (Der Hd. hob zweimal den Kopf und fährtete teilweise mit hoher Nase)
2) nicht entschlossenes (langsames) Verweisen der Gegenstände

Nun hat man mir geraten, auf der Fährte Zwang anzuwenden.
Mein Hd. ist jedoch ziemlich sensibel, so dass ich sehr vorsichtig mit dem Zwang umgehen muss.
Ich denke, dass ich mit dosierten Leinenrucken im richtigen Moment die Konzentration erhöhen kann, aber wie erreiche ich, dass er überzeugender verweist?

Für entsprechende Tipps wäre ich dankbar.
Emma


So 25 Mai, 2003 23:04
Hallo Emma!

Wer hat Dir denn den tollen Tip mit dem Zwang gegeben? Ich bin zwar kein absoluter Gegner davon, aber doch nicht bei solchen kleinen "Problemchen", vor allem nicht, wenn man es vorher nicht mit anderen Methoden versucht hat Bild

Die Konzentration kannst Du steigern, indem Du für den Hund jede Fährte interessant und nicht zu schema-mäßig gestaltest. Er sollte also nie wissen, was ihn erwartet. Der Hund soll nie denken "Aha, es ist heute einfach, dann latsch ich mal hier so lang". Also beim Üben auf langweilige Fährtenabschnitte (die man ja auch mal drin haben muss) gleich wieder etwas Anspruchsvolles folgen lassen, z.B. plötzlich einen Bogen oder Diagonale o.ä.

Bei den Gegenständen fallen mir spontan 2 Wege ein: Entweder, Du versuchst es mal mit dosierten Leinenrucken oder über Clicker.
Bei den Rucken musst Du natürlich den Druck gut mit Lecker o.ä. aufheben, da sonst leicht ein Meideverhalten entstehen kann. Ich habe damit allerdings gute Erfolge erzielt, indem ich auch mal Lecker auf die Gegenstände gelegt habe und dann einen Ruck gebe.
Mehr über Clicker erfährst Du unter "andere Ausbildungstechniken", da ist schon ein Posting, in dem auch Leute schreiben, die damit Erfahrung haben. Du musst ja deshalb nicht gleich die komplette Fährte auf Clicker umstellen, sondern dies nur an den Gegenständen machen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen geben, sonst stöbere einfach im Forum noch ein bisschen, da stößt man oft zufällig auf tolle Tips Bild

Gruß,
Andrea


Zuletzt geändert von Schnuppernase am Di 27 Mai, 2003 16:32, insgesamt 1-mal geändert.



Mo 26 Mai, 2003 12:59
Hallo Andrea,

ich kann dir nur voll zustimmen.... Bild Bild

Gruß
Bianca


Di 27 Mai, 2003 16:13
Hallo Andrea!

Danke für Deine Tipps.
Also mit dem Clickern kann ich so gar nichts anfangen. Warum eigentlich clickern, um das Leckerli zu avisieren? Das kann ich doch auch ohne clickern geben. Bild

Ich gebe grundsätzlich an den Gegenständen Futter aus der Hand und verweile eine ganze Zeit lang beim liegenden Hund, während ich auch immer wieder mal ein Bröckchen zwischen die Pfoten werfe. Seitdem bleibt der Hund auch ruhig liegen bis zum Kommando.
Trotzdem erreiche ich hiermit nicht, dass er sich schneller legt.
Deshalb werde ich mal den von Dir empfohlenen Leinenruck geben und berichtet dann, ob er die erwünschte Wirkung zeigt.

Für die Konzentration mehr Abwechslung einzubauen, ist auch eine gute Idee.

Nochmals vielen Dank.
Emma


Mi 28 Mai, 2003 14:34
Hi Emma,

schön, dass Du meine Ratschläge mal ausprobierst Bild

Ich selber habe auch noch nicht mit Clicker gearbeitet, habe auch absolut keinen Bedarf, denn mit meinen beiden funktioniert alles auch ohne Click super. Allerdings gefällt mir die Idee doch sehr, ich bin dem theoretisch nicht abgeneigt. Der Sinn des Clicks ist, dass Du den Hund damit milli-sekundengenau bestätigen kannst, ohne die Verzögerung "Kommando ausführen - zur Tasche greifen - Lecker geben". Bei Click ist es so: Kommando ausgeführt und im selben Moment geclickt. Da der Hund den Click als Bestätigung sieht (weil er ja weiß, dass es dann Lecker gibt), kommt die Bestätigung somit natürlich viel exakter.
Noch ein Beispiel: Der Hund wird in der Unterordnung mit Spielzeug ausgebildet. Bald schaut er nur noch dahin, wo immer das Spielzeug herkommt, nämlich auf die Tasche des Hundeführers. Mit Click kannst Du bestätigen, wenn der Hund in Dein Gesicht schaut - für zur-Tasche-gucken gibt es keinen Click (also auch kein Spielzeug). Funktioniert anscheinend ziemlich gut, aber es geht natürlich auch ohne!!!

Bei dem Leinenruck am Gegenstand empfehle ich Dir wirklich, besonders bei den ersten Malen zusätzlich auf den Gegenstand beim Fährte legen schon ein Lecker drauf zu legen, denn sonst kann es passieren, dass ein sensibler Hund bald nicht mehr nah an den Gegenstand ranmöchte. Und gehe am besten ganz dicht hinter dem Hund, damit Du möglichst schnell und sofort rucken (evtl. mit Platz-Kommando) kannst.

Ich bin gespannt, wie es klappt.

Gruß,
Andrea


Mi 28 Mai, 2003 16:34

Registriert: So 06 Apr, 2003 19:38
Beiträge: 29
Hi Andrea!

...SUPER erklärt, den Sinn des Clickerns am Gegenstand!

Gruß von Christine, die auf den Clicker für die Gegenstände und in der Unterordnung steht...


Mi 28 Mai, 2003 17:38
Profil Private Nachricht senden
Hallo,

nochmal zum Clicker.....

Stellt euch vor, ihr habt euch vor 2 Sekunden über den Hund geärgert.
Jetzt sollt ihr ihn aber wieder loben....
Also ich kann nicht garantieren, dass in meiner Stimme dann alles löblich ist und nicht noch ein angesäuerter Unterton mitschwingt?!
Die Kerlchen sind da sehr empfänglich für sowas, aber das brauche ich glaube ich nicht extra zu sagen Bild

Der Clicker ist neutral, egal wie sehr man sich gerade geärgert hat, und wenns dann geklappt hat ist man auch wieder guter Laune....

Liebe Grüße
Bianca


Mi 28 Mai, 2003 19:11
Hallo Emma,

ein Grundgesetz im hundlichen Verhalten ist, daß der Hund immer dahin möchte, wo er sein Ziel erwartet! Das gilt immer, also in A, B und C!
Wenn Du also möchtest, daß sich Dein Hund schnell legt, solltest Du ihn nicht aus der Hand füttern, sondern immer das Futter auf den Boden werfen!!!
Bin gerade dabei zwei ältere Hunde, die auch mit Zwang nie richtig Gegenstände verwiesen haben, umzustellen. Einer machte es von Zeit zu Zeit und der andere grundsätzlich nur, wenn er einen kurzen Leinenruck von der Hundeführerin bekam. Fährte 100% und Gegenstände 0%. ;-)
Beide Hunde legten sich immer (wenn überhaupt) nur langsam!
Wir haben es in mehreren Schritten noch mal ganz neu aufgebaut.
Im Schritt 1 soll sich der Hund an einem verschlossenen Döschen hinlegen. Das wird außerhalb von der Fährte geübt!

1. Futter kommt in ein kleines Döschen (ca. Zigarettenschachtelgröße)
1.1 Das Döschen wird auf den Boden gelegt und der HF legt die Hand drauf
1.2 Der Hund, der völlig frei ist, wird mit Stimme bzw. Körpersprache zum Hinlegen gebracht
1.3 Zwang wird hierbei nicht eingesetzt!!
1.4 Sobald der Hund liegt, wird sofort das Döschen geöffnet und der Hund darf den Inhalt fressen. Außerdem wird er dabei viel gelobt. Wichtig ist, daß das Döschen beim Füttern auf dem Boden bleibt!
1.5 Legt sich der Hund so gut, dann brauchen wir im weiteren Verlauf die Hand nicht mehr auf die Dose zu legen.
1.6 Im nächsten Schritt werfen wir das Döschen nur noch vor dem Hund auf den Boden, worauf hin er sich legen wird. Dann wie auch schon vorher füttern und loben.
1.7 Es ist hierbei grundsätzlich egal, ob der Hund gerade oder wie auch immer liegt.

Im Schritt 2 soll sich der Hund an einem Gegenstand hinlegen. Das wird zunächst auch wieder außerhalb der Fährte geübt!
2. Wir nehmen einen Gegenstand und legen Futter darauf, daß wir wieder mit der flachen Hand abdecken.
2.1 Wir gehen nun wieder genau so vor, wie wir es auch schon beim Döschen gemacht haben, nur daß das Futter halt nun zunächst auf dem Gegenstand liegt.
2.2 Zusätzlich werfen wir nun immer noch Futter auf den Gegenstand, wenn der Hund noch am Fressen ist. Wichtig ist, daß das nächste Futter schon geflogen kommt, wenn der Hund noch frißt. Der Hund sollte also nicht erst hoch schauen und sehen, daß der HF das Futter wirft. Vielmehr soll der Hund den Eindruck bekommen, daß das Futter aus dem Boden wächst! Lothar läßt grüßen!!

Im Schritt 3 liegt nun kein Futter mehr auf dem Gegenstand, sondern es wird sofort geworfen, wenn der Hund liegt. Das üben wir zunächst auch wieder außerhalb der Fährte!
3.1 Wichtig dabei auch wieder, daß nicht nur ein kleines Stück geworfen wird, sondern vielleicht 20 -30 Stückchen. Wobei halt immer schön nacheinander, aber so schnell, daß der Hund nicht hoch schaut.
3.2 Um nun möglichst viele Gegenstände in kurzer Zeit zu üben, gehen wir wie folgt vor:
3.3 Der Hund wird ins Platz gelegt und wir legen auf einer Geraden ca. 10 Gegenstände im Abstand von jeweils ein paar Metern.
3.4 Der Hund kann dabei zusehen. Es kommt dabei nicht darauf an, daß der Hund die Gegensände findet, sondern nur, daß er sich davor hinlegt.
3.5 Wir gehen dann zum Gegenstand, der dem Hund am nächsten liegt und knien uns daneben. Mit Kommando z.B. "Ab" geben wir den Hund aus dem Platz frei, worauf hin er zum Gegenstand laufen und sich davor hinlegen wird. Dann sofort wieder füttern etc.
3.3 Man kann das nun soweit treiben, daß auch der Gegenstand einfach auf den Boden geworfen wird, worauf hin sich der Hund sofort davor legt.

Im letzten Schritt machen wir einige Gegenstandsfährten, die aus einer Geraden bestehen, auf der alle paar Meter ein Gegenstand liegt.
4. Gegenstandsfährten
4.1 Wichtig dabei ist, daß der Hf zunächst immer direkt neben dem Hund ist, wenn der an einen Gegenstand kommt. Nur dann kann er sofort, wenn der Hund liegt mit Futter bestätigen.
4.2 Wie vorher schon beschrieben, muß das Futter auf den Boden geworfen werden und darf nicht aus der Hand kommen!!! Und immer nicht nur ein Stück, sondern mehrere Stücke nacheinander!!

So aufgebaut verweisen die Hunde schnell und positiv motiviert.
Bei den beiden Hunden, die ich zu Beginn beschrieben habe, hat es so innerhalb von 14 Tagen gut funktioniert, obwohl die Hunde vorher teilweise richtiges Meideverhalten am Gegenstand zeigten.

Grüßchen Wolfgang


Do 29 Mai, 2003 23:15
@ alle:

Vielen Dank für Eure ausführlichen Erklärungen.
Im Augenblick mache ich eine (unfreiwillige Bild ) Fährtenpause.
Ich werde aber berichten, sobald es etwas Neues gibt. Bild
Gruss - Emma


So 29 Jun, 2003 18:11
Hi,

ich finde Ihr habt das ganz gut erklärt mit dem Clicker bei Gegenstandsarbeit, das kann so gemacht eine gute Hilfe sein und geht auch paralell zu anderen Ausbildungsmethoden, wo der Hund korrigiert wird (z.B. Einwirkung per Leine).
Ich möchte nur darauf hinweisen, dass so zwar geclickt wird, es aber kein Clickertraining im klassischen Sinne ist - da gehört dann zum Brückensignal "Click" auch noch ganz wichtig die ungehemmte, freie Kreativität des Hundes - dieser Weg ist aber dann nicht mehr kompatibel mit hemmenden Einwirkungen - weil es den Hund völlig verwirren würde.

nur so zur Info und weiterhin viel Erfolg!
salü
Anke


Di 08 Jul, 2003 19:25
Hallo Anke,

klar, beim klassischen Clickertraining gibt man dem Hund ja gar keine Hilfen, er soll eben selbst drauf kommen. Für Hunde, die das von Anfang an gewohnt sind, finde ich die Methode auch recht gut.
Das Schöne am Clickern ist aber, finde ich, dass man es, wie Du ja auch schreibst, mit anderen Methoden kombinieren kann. Für einen Hund, der kein "reiner" Clickerhund ist, passt das bestimmt gut, wenn man Leinenrucke oder ähnliches (wohldosiert natürlich) als Hilfe einsetzt und dann mit Click bestätigt.
Klar, dass ein Hund, der nichts anderes kennt als die Clickerausbildung, völlig verwirrt ist, wenn man plötzlich irgendwelche Einwirkungen gibt, das kennt er ja gar nicht.

Gruß,
Andrea
(die mit ihrem nächsten Welpen die Ausbildung über Clicker machen wird)


Mi 09 Jul, 2003 12:56

Registriert: Fr 02 Mai, 2003 13:20
Beiträge: 349
Wohnort: Königsfeld
Zitat:
Der Hund sollte also nicht erst hoch schauen und sehen, daß der HF das Futter wirft. Vielmehr soll der Hund den Eindruck bekommen, daß das Futter aus dem Boden wächst! Lothar läßt grüßen!!


Hallo,

ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß mein Hund - Entschuldigung - so blöd ist, nicht zu merken, daß das Futter trotzdem von oben kommt.
Ich glaube, daß mein Hund inzwischen schon gemerkt hat, daß Futter irgendwie immer von mir kommt...

Also wie macht Ihr das, oder habe ich wirklich einen zu intelligenten Hund???

Ich kann ja auch nicht hinter dem Rücken mit der Wurfbewegung anfangen. Um dann noch zu treffen bin ich zu blond Bild .

Viele Grüße
BonnieH

_________________
Viele Grüße von Heidi und der vierbeinigen Bande. BonnieH kommt von Bonnie, meiner ersten Zuchthündin und das H steht für Heidi


Mo 14 Jul, 2003 10:30
Profil Private Nachricht senden
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3752
Wohnort: Wilnsdorf
Hallo BonniH,

klar merken die Hunde, dass das Futter von oben runterfällt, aber wenn sie noch mit dem Fressen des anderen bereits liegenden Futters zu tun haben und dann noch Futter dazu kommt, werden sie sich nicht erst umsehen und schauen, wann den endlich Futter nachkommt.
(Das war aber jetzt ein komplizierter Satz Bild , ich hoffe, Du weißt was ich meine.)

Gruß
Karin + Hera

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Mo 14 Jul, 2003 12:10
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Fr 02 Mai, 2003 13:20
Beiträge: 349
Wohnort: Königsfeld
Danke Karin,

dann habe ich aber noch eine Frage:

Wie groß sind Eure Leckerchen, damit der Hund lang genug fressen muß, um schnell genug mehr oder weniger unbemerkt den Nachschub hinzuwerfen ?

Ich hatte bisher immer die Wurststückchen relativ klein geschnitten, da ich auch unterwegs bestätige und der Hund sich daher nicht zu lange an diesen Stellen aufhalten soll, sondern eher "im vorbei gehen" die Stückchen aufnimmt und - ohne groß zu kauen - runterschluckt.

Viele Grüße
BonnieH

_________________
Viele Grüße von Heidi und der vierbeinigen Bande. BonnieH kommt von Bonnie, meiner ersten Zuchthündin und das H steht für Heidi


Mo 14 Jul, 2003 13:16
Profil Private Nachricht senden
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3752
Wohnort: Wilnsdorf
Frolic in vier Stücke zerteilt - mit einem Hauch Zimt Bild

Gruß
Karin + Hera

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Mo 14 Jul, 2003 15:42
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de