Aktuelle Zeit: Sa 22 Sep, 2018 02:24



Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Generalprobe verhauen! 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
So, war also gestern zur Generalprobe zur FH1 und was soll ich sagen, habe die Prüfung abgesagt!!! :heul: :heul:


Ich habe Bruno aus dem Auto geholt, fertig gemacht, auf die Fährte angesetzt und …………….. NICHTS! :sternchen:

Ich weiß echt nicht was ich noch machen soll, im Training sonst 1A, kämpft sich durch und will auch arbeiten! Und dann gestern das.

War eine superleichte Sichtfährte (lockerer Acker)!

Hab ich das Training zu stark angezogen? Zu viel Druck gemacht? Oder lässt er mich einfach nur auflaufen?

Habe Ihn dann ins Auto gebracht, eine winzige Fährte gelegt und diese noch mal suchen lassen. (erster Schenkel miserabel, zweiter und dritter OK)

Auf dem letzten Seminar im September hat der Ausbilder noch gesagt, dass wir gut unterwegs sind und nur an der Ausdauer arbeiten müssen. :gruebel:

Am liebsten wäre ich im Erdboden versunken, der Veranstalter hatte schon, aufgrund meiner Beschreibung, mit einer FH2 geliebäugelt, aufgrund mangelnden Geländes.

Die Enttäuschung, auch auf der Seite der Veranstalter, könnt Ihr Euch wahrscheinlich vorstellen. Nur so wie die vom Veranstalter laufenden Hunde, möchte ich auch nicht arbeiten (SV-Platz). Ist einfach nicht meins.

Danke fürs zuhören…………………… werde noch ein wenig mein Ego streicheln und dann Fährten gehen

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 15 Okt, 2014 08:36
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Alpha-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Di 31 Dez, 2002 14:23
Beiträge: 3753
Wohnort: Wilnsdorf
Vielleicht lag´s an Dir?
Warst Du aufgeregt und hast dadurch Deinen Hund verunsichert?

_________________
Gruss Karin & Feenja
()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)


Mi 15 Okt, 2014 10:07
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Was heisst denn Generalprobe? Was war daran denn jetzt anders als im Training?

_________________
Gruß Bettina


Mi 15 Okt, 2014 10:34
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Jemand aus einem uns fremden Verein hat mir eine Fremdfährte gelegt (selten geübt aber wenn gefordert, hier noch nie Probleme gehabt). Ohne Lecker.

Was ich auf jeden Fall mal probieren sollte, die Lecker am Abgang wegzulassen (wir fährten im Training nach dem Prinzip "immer Lecker, mal hier mal da").

Jedoch hat er ja nicht mal die Nase runtergenommen, wären dort Lecker gewesen die hätte er gar nicht bemerkt! (siehe meine zweite Fährte, erst auf dem zweiten Schenkel hat er die Lecker bemerkt).

Was ich erschreckend fand, er hat getan als ob ich was von Ihm wollte was er noch NIE gemacht hat!

Vielleicht war ich aufgeregt, jedoch mit Sicherheit nicht so stark als ob Prüfung gewesen wäre.

Eine Bekannte hat mir geraten, Situation nachstellen und Triebsteigerung zu machen (von der Fährte ziehen wenn er das nächste (GROSSE) Lecker sieht) und zusätzlich ein Ritual einzuführen (Lecker auf dem Weg zur Fährte suchen lassen, während des laufens, um Suchmodus einzuschalten).

Nächster Termin wäre Ende November, mal schauen ........

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 15 Okt, 2014 11:40
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Hab mal gerade meine eigenen Beiträge angesehen. :idee:

Ist scheinbar ein generelles Problem was immer wieder auftritt?!

Brunos Trieb könnte deutlich mehr sein (dachte das hätte ich hinbekommen?), Genauigkeit OHNE Lecker echt sche..... und das Schlimmste, es gibt keine beständige Leistung! :heul:

Drehe mich echt im Kreis! Sobald die Lecker weg sind (mit Lecker sucht er Tritt für Tritt)und wir uns auf Prüfungsebene bewegen fängt er das Schluren an! :holz:

Dafür renne ich andauert über die Wiesen und Acker? :aerger:

Bin echt am Boden zerstört!

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 15 Okt, 2014 11:49
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Ich finde dass ein Hund, der im Training auf Leckerchen angewiesen ist, nicht prüfungsreif ist. Und es gibt natürlich auch Hunde die trieblich gar nicht prüfungsgeeignet sind.

Du hast sicher schon Einiges ausprobiert und Trieb und Durchhaltevermögen zu erhöhen, hier im Forum stehen ja massenhaft Tipps dazu. Wenns gar nicht reicht... dann würde ich mir die Frage stellen wozu ich mir das antue.

Aber ohne Euch zu kennen ist das schwer. Entscheiden musst Du das selbst.

_________________
Gruß Bettina


Mi 15 Okt, 2014 13:37
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 11 Mai, 2008 13:38
Beiträge: 29
Hallo,
ich denke, das das Problem ein ganz anderes sein könnte.
Du sagst das Gelände war lockerer Acker. War die zweite Fährte auf dem gleichen Gelände?
War der lockere Acker frisch eingesäht und die Saat noch nicht aufgegangen? Dann sollte man immer im Hinterkopf haben das auf frische Einsaat bis 5 Tage nach der Aussaat sehr oft das Feld mit Gift(Roundup) gesprüht wird. Es kann also sein, das es deinen Hund im warsten Sinne gestunken hat da zu suchen.
LG Sabine


Mi 15 Okt, 2014 17:49
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Frisch eingesäat war, das evtl gespritzr war möchte ich nicht glauben! Der SVler hatte im Anschluß seine draufgelassen. Die kriegten zwar eine an den Latz aber sind die wirklich so gedankenlos?

In dem Seminsr von Hubert Kiefer wurde vermittelt das diie Lecker NIE ganz weg sind! Ich habe seine Hündin suchen gesehen, 100 Punkte in der 2 und der Hund lief wie auf Schienen!

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Mi 15 Okt, 2014 18:24
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 11 Mai, 2008 13:38
Beiträge: 29
Viel wissen garnicht das schon vor dem Austreiben gespritzt wird.
hier ein Zitat aus Wiki:
Da Glyphosat über alle grünen Pflanzenteile einschließlich der Blätter aufgenommen wird, wird es im konventionellen Pflanzenbau eingesetzt, bevor die eigentliche Feldfrucht gesät wird. Zu diesem Zeitpunkt sind jedoch oft schon viele der Unkräuter aufgegangen, d. h. sie haben grüne Pflanzenteile, die von der Glyphosatanwendung getroffen werden können. Üblich ist auch eine Sprühanwendung unmittelbar nach der Saat. Schnell und oberflächlich keimende Unkräuter werden dadurch getroffen, während die tiefer eingesäten Kulturpflanzen verschont bleiben (siehe: Vorauflauf bzw. Vorauflaufherbizid).
von dieser Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Glyphosat
ich glaube nicht, das es vom Fährtenleger Absicht war. Vielleicht hat er es einfach nicht gewusst.

Darum gehe ich nur auf frische Felder vom Bauern meines Vertrauens, der mir immer sagt wo er gespritzt hat und wie lange ich nicht drauf soll. Das ist auch mit ein Grund warum ich hauptsächlich auf Wiese trainiere.
LG Sabine


Mi 15 Okt, 2014 18:59
Profil Private Nachricht senden

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Hovawartfan01 hat geschrieben:
Frisch eingesäat war, das evtl gespritzr war möchte ich nicht glauben! Der SVler hatte im Anschluß seine draufgelassen.


Nur mal der politikel Korrektness wegen:
1) was soll eine Fährte auf frisch eingesätem Boden, außer den HF zu beruhigen
2) genau solches Fährtentraining versaut den rücksichtvoll trainierenden Sportler auch noch den letzten Acker.

Großes Kopfschütteln


Mi 15 Okt, 2014 19:25
Profil

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Das mag schon sein, dass ein Hund nie mit Futter sucht, aber trotzdem bekommt er mal im Training "sein" Futter nach 1600 Schritt kurz vor dem letzten GG - auch das ist "nie". Also von daher hast du hier was falsch aufgefasst. Natürlich muss der Hund in der Prüfungsvorbereitung auch eine genügend lange Strecke am Abgang ohne Futter suchen -je nach Ausbildungsgrad und Hund ist das eben auch komplett ohne Futter, oder mit wenig, aber dann auch gut verteilt - und es kommt halt auch erstmal nach dem zweiten, dritten Winkel usw.

Ganz ehrlich: wenn mein Hund in so einer prüfungsmässigen Situation mir den Stinkefinger zeigt und nicht sucht, dann sorge ich dafür, dass er sucht - denn die Chance habe ich nicht oft. Wenn es dann doof läuft höre ich vielleicht am ersten GG auf - aber suchen wird der Hund - garantiert. Egal wie sensibel er ist -aber Fährten ist Arbeit und der Hund hat seinen Anteil zu leisten.
Ich akzeptiere nicht, aus jedem potentiellen Problem oder Nicht-suchen erstmal eine tiefenpsychologische Analyse zu machen und die Realität, dass wirklich so gespritzt wurde, dass dem Hund es stinkt, das ist für mich die letzte mögliche Version. Hier auch im Forum wird es mir zu oft als Argument (oder als Ausrede ?) genutzt.

Aber wenn ein Hund, mit dem ich sowieso schon triebliche Schwierigkeiten habe, mir dann auf einer PO-mässigen Fährte den Stinkefinger zeigt, dann kläre ich das ein für alle Mal.
Ein Hund darf Probleme haben, unsauber arbeiten, sich durchkämpfen, was auch imemr - aber ich verlange dass er arbeitet und seinen Job macht - und akzeptiere nicht, dass er aufgibt.
Ich gehe niemals (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) vom Acker, wenn der Hund nicht gesucht hat - kein einziges Mal - und auch nicht in einer Prüfung, wenn man durchgeflogen ist - und das seit mehr als 20 Jahren....

Sorry, für die harten Worte.
VG
juschka


Mi 15 Okt, 2014 20:19
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Mi 01 Aug, 2007 23:58
Beiträge: 2102
Wohnort: Kempen, NRW
Hovawartfan01 hat geschrieben:
Genauigkeit OHNE Lecker echt sche..... und das Schlimmste, es gibt keine beständige Leistung! :heul:

Sobald die Lecker weg sind (mit Lecker sucht er Tritt für Tritt)und wir uns auf Prüfungsebene bewegen fängt er das Schluren an!


Hovawartfan01 hat geschrieben:
In dem Seminsr von Hubert Kiefer wurde vermittelt das diie Lecker NIE ganz weg sind! Ich habe seine Hündin suchen gesehen, 100 Punkte in der 2 und der Hund lief wie auf Schienen!


Den Unterschied zwischen einem Hund, der schlampt sobald kein Lecker da ist, und einem der dann 100 Points suchen kann wenns Futter fehlt, siehst Du aber?

_________________
Gruß Bettina


Do 16 Okt, 2014 00:43
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
@ Juschka

nicht sorry, Danke für die harten Worte - besonders was die Tiefenpsychologie angeht. :applaus:
Das mit dem nie vom Acker gehen - auch auf einer Prüfung - ohne suchen, hat mir damals , in charmanter Art, Hannes Barthel
in den Bergen beigebracht :lachen:

Was mich immer noch sehr stört:
fährten auf frisch eingesätem Acker ist eine absolute Respektlosigkeit vor dem Eigentum und den wirtschaftlichen Belangen anderer.
Es gibt zwar in bestimmten Bereich einen Trend zur Qualli-Jagd auf Sahneacker, was diese Ergebnisse dann aber wert sind, zeigt sich dann später.
Einzige Ausnahme ( in meinen Augen ): nach persönlicher Rücksprache mit dem Landwirt.
Dann sind das aber Fährten mit einem speziellen Trainingszweck, aber doch nicht als " Generalprobe " für ne FH. Da lügt am sich doch nur selbst in die Tasche.


Do 16 Okt, 2014 06:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16 Apr, 2012 11:49
Beiträge: 111
Brrrrrrrrrrrr! Mal langsam mit den Pferden..............

1. den Acker hat der Ausbilder/Prüfungsleiter des SV ausgesucht (da die Prüfung wohl auch auf blanken Acker stattfinden soll) und ich gehe davon aus das er dieses mit dem entsprechenden Landwirt geklärt hatte!

2. Bruno hat mittlerweile zuverlässig und stabil gesucht! Jeden Tritt und in einem ruhigen Tempo! (mit und ohne Lecker!)

3. wir waren in letzter Zeit auf Wiese unterwegs da ich hier starke Schwierigkeiten hatte

4. Wenn eben jener Seminarleiter (Hubert hatte bei der Frühjahrsprüfung 2014 mit seiner Mountain Dew Greta gezeigt, wie in aller Ruhe 100 Punkte auf der FH2 gesucht werden. Auch vorher hat er mit Horant von Arminius bewiesen, dass er weiß, worauf es in der Fährte ankommt. Mit Horant hat er nicht nur an der Deutschen Meisterschaft des RZV teilgenommen, sondern auch an der IHF-Meisterschaft. Im Jahr 2011 wurde er mit Horant sogar Erster bei der RZV – FH DM und im November 2011 auch IHF-Meister.) auf meine Bitte hin dieses zu überprüfen, meint das mein Rüde eine FH2 (bis auf die Kondition) schafft zu suchen sollte man meinen das er über genügend Erfahrungen verfügt?

5. Ich will hier nichts schön reden, jedoch hat Bruno dieses Verhalten stabil nicht mehr gezeigt und es muss doch einen Grund geben warum ausgerechnet jetzt dieses wieder hoch kam?

6. Vielleicht bin ich auch noch nicht so weit oder werde es nie sein, jedoch WILL ich keinen Hund der über die Fährte kricht!

_________________
LG

Alex mit Bruno dem Kuschelbären, Wonder der Katz und Mina der Knutschkugel

Bild


Do 16 Okt, 2014 08:40
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Mo 10 Dez, 2007 12:41
Beiträge: 578
Hovawartfan01 hat geschrieben:
..............

1. den Acker hat der Ausbilder/Prüfungsleiter des SV ausgesucht (da die Prüfung wohl auch auf blanken Acker stattfinden soll) und ich gehe davon aus das er dieses mit dem entsprechenden Landwirt geklärt hatte!


4. Wenn eben jener Seminarleiter (Hubert hatte bei der Frühjahrsprüfung 2014 mit seiner Mountain Dew Greta gezeigt, wie in aller Ruhe 100 Punkte auf der FH2 gesucht werden. Auch vorher hat er mit Horant von Arminius bewiesen, dass er weiß, worauf es in der Fährte ankommt. Mit Horant hat er nicht nur an der Deutschen Meisterschaft des RZV teilgenommen, sondern auch an der IHF-Meisterschaft. Im Jahr 2011 wurde er mit Horant sogar Erster bei der RZV – FH DM und im November 2011 auch IHF-Meister.) auf meine Bitte hin dieses zu überprüfen, meint das mein Rüde eine FH2 (bis auf die Kondition) schafft zu suchen sollte man meinen das er über genügend Erfahrungen verfügt?

..............................jedoch WILL ich keinen Hund der über die Fährte kricht!


1) davon ausgehen heißt nicht wissen und es liegt immer in der Eigenverantwortung des jeweiligen HF, wo er arbeitet
2) Hubert und seine Hunde sind eine Sache. Du und Dein Bruno sind eine andere !
Und - eine Seminarleiter hat von dem Hund doch nur ne Momentaufnahme. Außerdem - soll er den Zahlenden Teilnehmer sagen " das wird nichts " ? Kenne viele, die das nicht machen würden.
3) ich glaube, Dir ist nicht der Unterschied zwischen Deiner Beschreibung des " kriechens auf der Fährte " und dem, was Juschka ausführte , bewußt. Ein Hund, der so " kriecht ", kommt nämlich im entscheidenden Moment gar nicht über ne anspruchsvolle FH
Da solltest Du vielleicht mal Deine Ausbildung hinterfragen oder, was auch legitim ist - mit dem Resultat leben.
:gf:


Do 16 Okt, 2014 09:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de